Weihnachten

Wunschbaum steht im Rathaus Kreuzberg

Wer Kindern eine Überraschung bereiten möchte, kann sich an der Aktion des Bezirksamts beteiligen.

Berlin-Kreuzberg. Wieder heißt es: Selbstbedienung erwünscht. Im ersten Stock des ehemaligen Rathauses Kreuzberg steht jetzt ein Wunschbaum. Wer Kindern eine Überraschung bereiten möchte, kann sich an der Aktion des Bezirksamts beteiligen.

Auf goldene, weihnachtlich rote und grüne Sterne sind die Kinderwünsche geschrieben. Darauf stehen beispielsweise "Geschirr für eine Kinderküche" und Buchtitel wie "Bleibt der jetzt für immer?" und "Ich bin ein Kind und habe Rechte". Diese Wünsche stammen von Kindertagesstätten in Friedrichshain-Kreuzberg. Dann gibt es Bitten um wohltuende Öle oder eine Lavalampe, die in verschiedenen wechselnden Farben leuchtet.

Diese kommen aus dem Kinderhospiz Berliner Herz, sagt Fayez Gilke, Vereinsvorsitzender von "Schenk doch mal ein Lächeln e.V.", dem Partner der Aktion. Dort sind ambulant oder stationär zur vorübergehenden Entlastung der Eltern unheilbar erkrankte Kindern untergebracht. Sie sind teils so schwer behindert, dass sie etwa nur durch die Wahrnehmung des außergewöhnlichen Lichts der Lavalampe "in die Realtität geholt werden", erklärt Gilke.


Der Baum wird bis Mittwoch, den 19. Dezember im Dienstgebäude stehen. Jeder kann vorbeikommen, um einen der Sterne zu nehmen und den Wunsch-Gegenstand kaufen. Der Wert übersteigt jeweils nie 25 Euro. Ihr Geschenk können die Spender schließlich im Rathaus abgeben.

Zum Start der Aktion sagte Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne): "Der Wunschbaum ist eine sinnvolle Initiative. Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr wieder einen Baum bei uns im Haus aufstellen." Unter anderem könnten so auch Kinder aus Familien in finanziell prekären Verhältnissen zu Weihnachten die Geschenke bekommen, die sie sich wünschen. Vereins-Chef Fayez Gilke sagte, berlinweit befänden sich die meisten Wünsche am Kreuzberger Baum. Es sind 175.

Dann "Schenk doch mal ein Lächeln e.V." hat in elf Berliner Rathäusern Bäume aufgestellt: in Treptow, Köpenick, Altglienicke, Tiergarten, Zehlendorf, Spandau, Neukölln, Schöneberg, Kreuzberg, Pankow und Charlottenburg. Am Mittwoch, den 19. Dezember werden die Geschenke von 16 bis 22 Uhr in Raum 1053 verpackt. Helfer können dazu einfach vorbeikommen.

Rathaus Kreuzberg, 1. Etage, Yorckstraße 4-11, Kreuzberg

Mehr Nachrichten aus dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg lesen Sie hier.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.