Eröffnung am Sonnabend

Willkommen auf Berlins neuer Partymeile

Am Sonnabend wird der Mercedes Platz eröffnet. Nach zwei Jahren Bauzeit ist aber noch nicht alles fertig.

So entstand die Unterhaltungsmeile am Mercedes-Benz-Platz

Am 13. Oktober eröffnet das Entertainment-Quartier am Mercedes-Platz. Sehen Sie hier, wie alles begann (Quelle: AEG).

Zeitraffer: So entstand die Unterhaltungsmeile am Mercedes-Benz-Platz (Quelle: Mercedes Benz)

Beschreibung anzeigen

Berlin. Noch dröhnen Presslufthämmer, Baustaub liegt in der Luft, und unzählige Handwerker, Reinigungskräfte und Transportarbeiter sind damit beschäftigt, dem Mercedes Platz sowie den umgebenden Gebäuden den letzten Schliff zu verpassen.

Bereits am kommenden Sonnabend soll der Platz vor der Mercedes-Benz Arena nach gut zweijähriger Bauzeit mit einem großen Nachbarschaftsfest inklusive Feuerwerk (Programm siehe Infokasten) eröffnet werden. „Alle Berliner sind herzlich eingeladen, mit uns zu feiern“, sagt Michael Kötter, Projektleiter des Bauherrn, der Anschutz Entertainment Group (AEG).

Rund 200 Millionen Euro hat die AEG nach eigener Aussage in den vergangenen zwei Jahren rund um den neuen Stadtplatz an der Spree in Friedrichshain verbaut. Auf einer 20.500 Quadratmeter großen Grundfläche zwischen East Side Gallery und S-Bahn-Trasse sind in dieser Zeit ein 6500 Quadratmeter großer öffentlicher Platz über einer Tiefgarage, eine Music Hall mit Platz für bis zu 4500 Besucher, ein UCI Kino mit 14 Sälen, ein Bowlingcenter mit 28 Bahnen, zwei Hotels sowie rund 20 Restaurants und Cafés sowie mehrere Shops entstanden.

„Nahezu alle Einrichtungen sind fertig geworden und werden ihre Türen zur Feier öffnen“, sagt der Projektleiter. Darunter die Konzerthalle, die bereits am heutigen Freitag bei einem Konzert von Jack White unter Beweis stellen muss, dass sie dem Ansturm der Fans gewachsen ist – das Konzert ist ausverkauft. Auch die Bowling World ist betriebsbereit, nicht fertig dagegen wurde das Kinocenter, das Ende Oktober eröffnen wird, sowie die beiden Hotels, die „im Laufe des Herbstes eröffnen werden“, sagt Kötter.

„Die Verzögerungen betreffen aber ausschließlich den Innenausbau der jeweiligen Angebote und sind ausschließlich auf die florierende Auftragslage im Berliner Handwerk zurückzuführen“, versichert der Projektleiter. So sei es derzeit zum Beispiel kaum möglich, Elektriker zu bekommen. Auch wenn der Platz am Donnerstagmittag noch mehr nach Großbaustelle denn nach Berlins neuester Partymeile aussieht: „Bis Sonnabend schaffen wir das“, verspricht Kötter.

Eröffnungsfest:

Programm

Sonnabend, 13. Oktober, startet um 12 Uhr das Nachbarschaftsfest, u. a. gibt es Touren mit Blick hinter die Kulissen der Mercedes-Benz Arena und der Verti Music Hall, Livesendungen und viele musikalische Gäste komen auf die zwei Bühnen.

Feuerwerk

Die offizielle Eröffnung durch die Projektverantwortlichen erfolgt um 19.30 Uhr, Höhepunkt ab 19.45 Uhr ist eine Licht-, LED- und Wasser-Show mit abschließendem Feuerwerk.

Party Ab 20 Uhr steigt die radioeins-Party in der Verti Music Hall. Der Eintritt ist, wie bei dem gesamten Fest auf dem Platz, frei.

+++ Berlin-Podcast +++ Diese Woche bei „Molle und Korn“: „Babylon Berlin“ bringt den 20er-Jahre-Trend in die Stadt, in Berlin sind so viele Radfahrer unterwegs wie seit den 50ern nicht mehr, „Repair-Cafés“ laden zum Selbst-Reparieren ein

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Spotify

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Soundcloud

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Deezer

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.