Heinrich-Hertz-Gymnasium

Pauken lohnt sich eben doch

Schüler des Heinrich-Hertz-Gymnasiums haben zum dritten Mal in Folge den ersten Platz beim Sprachwettbewerb "Go4Goal!" gewonnen.

Zum dritten Mal in Folge belegte das Friedrichshainer Gymnasium im internationalen Englisch-Wettbewerb „Go4Goal!“ den ersten Platz. vl. Philipp Orphal, Max Mannhart, Laurin Neumann und Nikolas Kilian

Zum dritten Mal in Folge belegte das Friedrichshainer Gymnasium im internationalen Englisch-Wettbewerb „Go4Goal!“ den ersten Platz. vl. Philipp Orphal, Max Mannhart, Laurin Neumann und Nikolas Kilian

Foto: Reto Klar

"Och Mensch", ein leicht enttäuschtes Raunen geht am Freitagmorgen durch die Aula des Heinrich-Hertz-Gymnasiums. Gerne hätten auch die anderen Schüler der neunten Klasse die Gewinnerpreise abgeräumt. Doch die betrübte Stimmung hält nicht lange an, die anfängliche Enttäuschung weicht Jubelrufen und einem lauten Applaus. Zum dritten Mal in Folge belegte das Friedrichshainer Gymnasium im internationalen Englisch-Wettbewerb "Go4Goal!" den ersten Platz. Und das nicht zuletzt wegen der herausragenden Gesamtleistung der Neuntklässler.

"Go4Goal!"

Seit 2013 veranstaltet das Unternehmen Language & Testing Service jährlich einen internationalen Sprachwettbewerb. Im vergangenen Jahr nahmen 41 Schulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz dran teil, davon 14 aus Berlin. Ziel des Wettbewerbs sei es, das Sprachniveau der Klassenstufen in den Ländern zu vergleichen und die Schüler zu motivieren, ihre Kenntnisse zu verbessern, erläutert Judith Hackmann, Marketingleiterin des Unternehmens. In einem 115-minütigen Test stellen die Schüler ihre Fähigkeiten im Hör- und Leseverständnis, sowie ihre Grammatikkenntnisse unter Beweis. Damit die Ergebnisse nicht verfälscht werden, sind Muttersprachler von den Tests ausgeschlossen.

Pünktlich zur Zeugnisausgabe am Freitag verkündete Regine Becher, Englischlehrerin und Go4Goal-Koordinatorin am Heinrich-Hertz-Gymnasium, die Ergebnisse des Wettbewerbs. "Unter allen teilnehmenden Schulen haben wir nicht nur das beste Gesamtergebnis erzielt", so die Lehrerin. "Auch im Klassenstufenvergleich überzeugten die Klassen 9, 11 und 12 mit Bestleistungen."

Halbjahresende: Mit den Kindern über das Zeugnis reden

Winterferien mal anders: Tipps für eine spannende Woche

Kinogutscheine und eine Gratis-Reise für die Gewinner

Besonders hervorgetan habe sich die Klasse 9.2 mit 798 von 900 möglichen Punkten, sagte Becher. Dass sich das Pauken wirklich gelohnt hat, zeigen die überraschten Gesichter bei der Bekanntgabe der Gewinne. Neben einem Kinogutschein von CineStar, darf sich die Klasse auf ihre nächste Klassenfahrt freuen. Die A&O Hotel und Hostels AG übernimmt für die 30 Schüler die Kosten für vier Übernachtung in einer Stadt ihrer Wahl. Wohin die Reise gehen soll, wollen die Schüler der Klasse 9.2 erst nach den Winterferien entscheiden.

Eine erste Präferenz gebe es aber schon: "Italien", verriet eine Schülerin nach der Preisverleihung, "ich glaube da wollen einige von uns hin." Einen Geheimtipp, wie man seine Sprachkenntnisse am besten verbessern kann, hat die Klasse nicht. "Wir haben einen starken Klassenzusammenhalt", erklärt die Schülerin weiter. Da gehe man gern zur Schule. Und außerdem hätten sie großes Glück mit ihrem Englischlehrer. "Mit Herrn Neumann macht der Unterricht wirklich Spaß", so die Schülerin. Ihre Klassenkameraden stimmen dem zu.

"Schülerzeitung ist das wichtigste Medium an der Schule"

Gefährliche Mängel an Pankower Schule

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.