Feuer in Berlin

Schornsteinfeger rettet Frau aus brennender Wohnung

An der Urbanstraße in Kreuzberg brannte ein Dachstuhl. Eine Frau wurde dabei schwer verletzt.

Mit sechs Staffeln war die Feuerwehr am Freitagnachmittag in Neukölln im Einsatz

Mit sechs Staffeln war die Feuerwehr am Freitagnachmittag in Neukölln im Einsatz

Foto: Thomas Peise

Die Berliner Feuerwehr ist am Freitagmittag kurz vor 13 Uhr zu einem Dachstuhlbrand in Kreuzberg ausgerückt. Sechs Löschstaffeln waren in der Urbanstraße mit der Bekämpfung des Feuers beschäftigt.

Nach ersten Informationen war der Brand in einer Wohnung im obersten Stock des Wohnhauses ausgebrochen und griff dann über auf den Dachstuhl. Ein Schornsteinfeger rettete dabei eine Frau aus der brennenden Wohnung. Sie erlitt Verbrennungen und eine schwere Rauchgasvergiftung. Der Schornsteinfeger arbeitete am Freitag zufällig an einem Haus in der Nähe und holte die Frau aus der brennenden Wohnung, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Er trug dabei selbst eine Rauchvergiftung davon, musste allerdings, anders als die Gerettete, nicht ins Krankenhaus, wie die Feuerwehr mitteilte.

Weitere Mieter konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen.

Die Urbanstraße war bis in den Nachmittag in beide Richtungen gesperrt.

Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich löschen, die Urbanstraße sollte aber noch bis zum Nachmittag gesperrt bleiben.