Wachpolizei

Ex-Polizisten legen Blumen für getöteten Kollegen nieder

Seit Jahren organisiert ein Polizist das Gedenken an den getöteten Kollegen.

Fred Müller (Mitte) und Bernd Klemer (rechts) gedenken des getöteten Wachpolizisten Winfried Krüger.

Fred Müller (Mitte) und Bernd Klemer (rechts) gedenken des getöteten Wachpolizisten Winfried Krüger.

Foto: Privat

Direkt vor der Residenz des türkischen Konsuls an der Kirschenallee in Westend starb im März 1991 der Wachpolizist Winfried Krüger (50). Er wurde mit Schüssen aus einer Maschinenpistole getötet.

Seit mehreren Jahren organisiert der Ex-Polizist Fred Müller zum Todestag das Gedenken an den getöteten Ex-Kollegen. „Wenn die Behörde das nicht organisiert, mache ich das selber“, sagte Müller der Berliner Morgenpost.

Gemeinsam mit Kollegen legte Müller einen Blumenkranz nieder und hielt eine Schweigeminute vor der Gedenktafel. Auch der Generalkonsul Mustafa Celik war dabei. Der Täter Reiner L. (22) erhielt damals zwölf Jahre Haft.