Unfall in Westend

Kehrmaschine rammt Flixbus - Fahrer verletzt

In Westend hat eine Kehrmaschine einen Flixbus gerammt. Der Fahrer der Kehrmaschine wurde verletzt und kam in ein Krankenhaus.

Die Kehrmaschine wurde stark beschädigt.

Die Kehrmaschine wurde stark beschädigt.

Foto: Peise

Berlin. An der Kreuzung Spandauer Damm Ecke Königin-Elisabeth-Straße in Westend hat in der Nacht zu Mittwoch eine Kehrmaschine einen Flixbus gerammt. Der Fahrer der Kehrmaschine wurde verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der Flixbusfahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Am Sonntag war auf der Autobahn 9 bei Leipzig ein Flixbus verunglückt. Eine Frau war getötet, neun weitere Menschen schwer verletzt worden. An Bord des Busses waren 75 Menschen. 63 von ihnen wurden leicht verletzt. Ermittelt wird nun neben der Ursache auch, ob die Passagiere angeschnallt waren.

Die Staatsanwaltschaft Leipzig ermittelt gegen den 59 Jahre alten Busfahrer. Ihm werden fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstagmorgen mitteilte.

Flixbus betont dabei, dass der Fahrer sich formell korrekt verhalten: "Nach Auswertung des Tachographen durch die Polizei sowie interner GPS-Daten durch uns können wir bestätigen, dass sich der Fahrer des Busses an die gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten gehalten hat", sagte ein Sprecher von Flixbus am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.