Modefirma

Canada Goose eröffnet am Kudamm erste deutsche Filiale

Die kanadische Modemarke eröffnet die erste deutsche Filiale am Berliner Kudamm. In den Schaufenstern soll lokale Kunst ausgestellt werden.

Canada Goose eröffnet auf dem Berliner Kudamm sein erstes Geschäft in Deutschland.

Canada Goose eröffnet auf dem Berliner Kudamm sein erstes Geschäft in Deutschland.

Foto: Photographer: Jens Boesenberg / Jens Boesenberg

Berlinweit leidet der Einzelhandel unter dem Teil-Lockdown und der niedrigen Besucherfrequenz: Die traditionsreiche kanadische Modemarke Canada Goose will dieser Entwicklung nun trotzen. Gewissermaßen mitten in der Corona-Krise eröffnet das Modehaus sein erstes Deutschland-Geschäft. In bester Lage, unweit des Showrooms des Elektroauto-Pioniers Tesla, am Kurfürstendamm in Charlottenburg können Kunden seit Dienstag auf zwei Etagen durch das Sortiment stöbern.

„Deutschland ist ein wichtiger Teil der Geschichte von Canada Goose. Schon früher war die Marke Teil von vielen deutschen Messen – umso glücklicher sind wir jetzt, dass wir mit unserem ersten Store nach Deutschland zurückkehren“, lässt sich der Canada-Goose-Vorstandsvorsitzende Dani Reiss in einer Mitteilung zitieren. Berlin habe schon immer einen Platz in seinem Herzen gehabt, betont Reiss. Die Lebendigkeit der Menschen und die Bedeutung der Kunst mache Berlin zu einer der einzigartigsten Städte der Welt. „Ich bin stolz auf unser neuestes europäisches Geschäft in Berlin, im Herzen der berühmten Einkaufsstadt – am Kurfürstendamm“, so der Unternehmenschef weiter.

Kandischer Botschafter wird zur Eröffnung erwartet

Die Kreativität Berlins soll sich, so die Modemarke, auch in den Schaufensterflächen wiederfinden, die Canada Goose lokalen Künstlern als Ausstellungsfläche zur Verfügung stellt. In Berlin kommt zunächst die Künstlerin Julia Benz zum Zuge. Benz hat an der Kunstakademie Düsseldorf und der UDK Berlin studiert. Ihr unverwechselbarer künstlerischer Stil ergibt sich laut Canada Goose aus ihrer sicheren Art und Weise, Farben zu kombinieren und konkrete Formen in abstrakte Bilder umzuwandeln. Außerdem werden in den Räumlichkeiten Kunstwerke kanadischer und Inuit-Künstler ausgestellt. Die Bilder zeigen Geschichten über den Norden Kanadas. Das dürfte auch den Ehrengast in der Eröffnungswoche erfreuen: Am Freitag wird der kanadischer Botschafter in Deutschland, Stéphane Dion, in dem Geschäft erwartet.

Canada Goose, 1957 in einem kleinen Lagerhaus in Toronto gegründet, zählt zu den führenden Herstellern von luxuriöser Funktionsbekleidung. Weltweit betreibt die Firma 26 Geschäfte auf drei Kontinenten.