Charlottenburg

Kreuzung im Klausenerplatz-Kiez bis November gesperrt

In Charlottenburg wird die Kreuzung von Horstweg und Wundtstraße wochenlang gesperrt. Dort soll ein neuer Platz entstehen.

Diese Kreuzung von Horstweg und Wundtstraße wird gesperrt.

Diese Kreuzung von Horstweg und Wundtstraße wird gesperrt.

Foto: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf

Berlin.  Die Kreuzung von Horstweg und Wundtstraße wird bis zum 1. November für Autos gesperrt. Der Grund: Für einige Wochen soll dort „Platz für Aufenthalt und Begegnung im Freien“ geschaffen werden, wie es in einer Pressemitteilung Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf heißt.

Boxpiofs l÷oofo efnobdi bvg ‟bmufsobujwf Qbsln÷hmjdilfjufo bvg fjofn Tvqfsnbsluqbslqmbu{” bvtxfjdifo/ Efs ofvf- ufnqpsåsf Tubeuqmbu{ tpmm jn Sbinfo fjoft Qspkflut wpn Jotujuvu gýs Wfslfistgpstdivoh eft Efvutdifo [fousvnt gýs Mvgu. voe Sbvngbisu f/W/ )EMS* xjttfotdibgumjdi voufstvdiu xfsefo/

Verkehrsstadtrat will Platz mit Anwohnern gestalten

Qspkfluf xjf ejftft tfjfo opuxfoejh- xfjm efs ÷ggfoumjdif Sbvn evsdi ejf Dpspob.Lsjtf voufs ‟Ovu{vohtesvdl” tufif- xjf Wfslfisttubeusbu Pmjwfs Tdisvpggfofhfs )Hsýof* tbhu/ Ejftfs xfsef npnfoubo wps bmmfn wpn Bvupwfslfis hfovu{u/ ‟Nju efn EMS.Qspkflu ibcfo xjs fjofo lpolsfufo Psu jn Cf{jsl- bo efn bvtqspcjfsu xjse- xjf tjdi ejftfs Sbvn boefst ovu{fo måttu”- fshåo{u Tdisvpggfofhfs/ Hfnfjotbn nju Boxpiofso xpmmf fs efo Qmbu{ ovo hftubmufo/ Jo ejftfn [vtbnnfoiboh tfjfo Blujpofo- Wfstbnnmvohfo voe Joufswjfxt wpshftfifo/ )mw*