Immobilien

Villa in Grunewald für 5,9 Millionen Euro verkauft

Das Haus bietet immerhin 19 Zimmer auf 1100 Quadratmetern Wohnfläche und liegt nur zehn Minuten vom Kudamm entfernt.

Eine noble Adresse für Leute mit viel Platzbedarf: Villa in Grunewald

Eine noble Adresse für Leute mit viel Platzbedarf: Villa in Grunewald

Foto: David Borck Immobiliengesellschaft

Grunewald. Für die Ausweisung eines Milieuschutzgebiets ist Grunewald eher kein Viertel, das in nächster Zeit ansteht. Immobilienpreise im Villenviertel im Westen Charlottenburg-Wilmersdorfs waren schon immer eher auf einem etwas höherem Niveau. Deutlich wird das nach dem Verkauf einer aufwendig sanierten Villa in Grunewald, den die David Borck Immobiliengesellschaft feiert. Immerhin 5,9 Millionen Euro hat das schmucke Haus mit 19 Zimmern, mehr als 1100 Quadratmetern Wohnfläche in der exklusiven Wohngegend erbracht. „Die nun verkaufte Villa Grunewald war in 2019 unser teuerstes Objekt im Bereich Villen und Einfamilienhäuser“, sagt Caren Rothmann, geschäftsführende Gesellschafterin der David Borck Immobiliengesellschaft.

Ruhe und Erholung in Kudammnähe

Das Anwesen verfügt Rothmann zufolge nicht nur über eine luxuriöse Ausstattung und repräsentative Einrichtung, sondern auch über eine ausgezeichnete Lage. Zudem böten der Grunewalder Forst und die Waldseenkette in unmittelbarer Nähe Ruhe und Erholung. „Fast kann man vergessen, dass man hier mitten in einer Millionenstadt lebt“, rechtfertigt Rothmann den Preis der Immobilie.