Ausflugstipp

Kiezspaziergang unter dem Motto „Ökumenisches Miteinander“

Der 215. Kiezspaziergang des Bezirksamts führt über die Mierendorffinsel, die als Experimentierfeld für künftige Entwicklungen Berlins gilt

Ein Teil des Uferwegs rund um die Mierendorffinsel, wie hier am Goslarer Ufer, ist schon fertig.

Ein Teil des Uferwegs rund um die Mierendorffinsel, wie hier am Goslarer Ufer, ist schon fertig.

Foto: Philipp Siebert

Charlottenburg. Der nächste Kiezspaziergang erlaubt wieder einen Blick hinter die Kulissen von Gebäuden, deren Zugang sonst nicht so einfach möglich ist und zeigt Entwicklungen auf der Mierendorffinsel auf, die als eine Art Experimentierfeld für Berlin gilt. Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) startet dieses Mal an der Quedlinburger Straße 11 im Norden Charlottenburgs. Zu Beginn wird dort Stadtentwicklungstadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) über den neusten Stand der Pläne zur Entwicklung des Areals informieren.

Baustadtrat stellt aktuelle Pläne vor

Der restliche Kiezspaziergang steht dann unter dem Motto Ökumenisches Miteinander, auf dem Weg werden die Neuapostolische Kirche an der Wernigeroder Straße, die syrisch-orthodoxe Kirche Mor Afrem am Mierendorffplatz und die Gustav-Adolf-Kirche an der Herschelstraße besucht. Weitere Stationen sind die Jugendkunstschule und das Haus am Mierendorffplatz.

Information

Treffpunkt ist am Sonnabend 11. Januar, 14 Uhr an der Quedlinburgerstraße 11. Die Teilnahme ist kostenlos.