Open Spaces

Tag der offenen Tür im Künstlerhaus am Stieffring

Vor einem Jahr haben Künstler eine Genossenschaft in Nord-Charlottenburg gegründet. Am Sonntag zeigen sie, was daraus geworden ist.

Wollen wieder ihr Haus zeigen: Künstler vom Steiffring

Wollen wieder ihr Haus zeigen: Künstler vom Steiffring

Foto: Carolin Brühl

Charlottenburg. Vor gut einem Jahr haben Berliner Künstler sich zusammengetan und gemeinsam ein Haus im Norden Charlottenburgs gekauft, um dort Ateliers einzurichten. Ein genossenschaftliches Erfolgsrezept, wie der Tag der offenen Tür, oder „Open Spaces“ wie ihn die Künstler selber nennen, zeigen will.

Künstler öffnen ihre Ateliers

Viele der Künstler werden am Sonntag ihre Ateliers öffnen und ihre Arbeiten oder das Werden ihrer Werke vorstellen. Mit dabei sind: Gleb Bas, Wolfram Beyer, Angelika Dierkes, Juliane Duda, Barbara Duisberg, Kiki Gebauer, Nathalie Giraud, Nathalie Grenzhaeuser, Macarena Zuñiga Infante, Olivier Kolb, Astrid Köppe, Alexander Menegotto, Sumiyo Nagai, Anja Spitzer, UMUOTO, Barbara Wille, Ommo Wille und CABgallery. „Unser Haus wird Stück für Stück ein lebendiger Ort der Kunst und präsentiert ganz aktuell ein Kunst-am-Bau-Projekt von Astrid Köppe, mit dem Titel „o. T. (Dazzle #1)“ in der Durchfahrt zum Hof.

Information

„Open Spaces“ im Künstlerhaus am Steiffring, Sonntag, 20. Oktober, 14 bis 19 Uhr. Eintritt frei. Das Catering übernimmt in diesem Jahr „Das Berliner Frühstück“ mit Minestrone, Antipasti, Lebkuchen, Ingwerlimettenlimo. „Alles komplett hausgemacht, in Bioqualität und lecker“, versprechen die Künstler.