Nachhaltigkeit

Das Problem Müll: Film im Delphi Lux in Charlottenburg

Müllvermeidung fängt bei jedem Einzelnen an. Ein Film mit Jeremy Irons im Rahmen der Cleanup Day Aktionen regt zum Nachdenken an.

Nachdenklicher Film zum Thema Müll: Jeremy Irons in „Trashed“

Nachdenklicher Film zum Thema Müll: Jeremy Irons in „Trashed“

Foto: Blenheim Films

Charlottenburg-Wilmersdorf. An den Cleanup Day-Aktionen haben sich viele Berliner beteiligt, aber gelöst ist das globale Müll-Probleme deswegen noch lange nicht. Im Rahmen der Filmreihe #2030 zeigt das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf deshalb am Freitag den Film „Trashed“ von Candida Brady im Kino Delphi Lux.

Der Film zum Thema Müll

Der Schauspieler Jeremy Irons macht sich auf, das Ausmaß und die Auswirkungen des globalen Müllproblems zu erforschen. Er reist um die ganze Welt, zu wunderschönen Orten, die unter der Müllverschmutzung leiden. Eine mutige Reise von Skepsis zu Sorge und von Schrecken zu Hoffnung. Das Fazit: „Wenn Du glaubst, Müll ist das Problem eines Anderen, denke lieber nochmal nach“.

Das Gespräch

Die Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung des Bezirkes Charlottenburg-Wilmersdorf will mit Gianna Mewes vom Berliner Start-Up Merijaan und weiteren Initiativen an die gemeinsamen Aktionen zum World Cleanup Day am 21. September 2019 anknüpfen und im Anschluss an den Film engagierte Initiativen und Vernetzungsmöglichkeiten vorstellen.

Information

Der Filmabend am Freitag, 4. Oktober 2019 mit anschließender Diskussion findet im Kino Delphi Lux im Yva-Bogen am Bahnhof Zoologischer Garten statt und beginnt um 18 Uhr. Tickets gibt es an der Abendkasse oder unter yorck.de/events. Weitere Infos auf www.facebook.com/filmreihe2030.

#Umweltschutz #Zerowaste #Nachhaltigkeitsstädte