Weihnachtsbeleuchtung

Weihnachtsbeleuchtung am Kudamm ist gesichert

Lange war unklar, ob Kurfürstendamm und Tauentzien auch 2019 in weihnachtlichem Licht leuchten werden. Nun ist die Finanzierung sicher.

Weihnachtsbeleuchtung am Kurfürstendamm 2018

Weihnachtsbeleuchtung am Kurfürstendamm 2018

Foto: Reto Klar

Charlottenburg-Wilmersdorf. Eigentlich hatten sie viele schon abgeschrieben, aber nun wird es doch auch im Advent 2019 eine Weihnachtsbeleuchtung auf Kurfürstendamm und Tauentzienstraße geben. Dem Vernehmen nach wird sich die Senatsverwaltung nun doch mit bis zu 300.000 Euro an der Illumination der City West beteiligen, nachdem mit der Berliner CG Gruppe als Hauptsponsor mit 200.000 Euro und erneut mit der Wall AG mit 150.000 Euro Sponsoren gefunden wurden, die sich an den Gesamtkosten von rund 600.000 Euro beteiligen.

Aus der Senatskanzlei gab es dazu bisher noch keine Bestätigung. Während die CG Gruppe sich auch 2020 an den Kosten beteiligt will, hat Wall bisher nur für dieses Jahr zugesagt: „Es war uns aber nach all den Jahren einen tiefes Anliegen, dass der Kudamm nicht dunkel bleibt“, sagt Sprecherin Frauke Bank.

„Unvorstellbar, dass der Kudamm dunkel bleibt“

„Wir sind ein Berliner Unternehmen und breit aufgestellt in der kommunalen Förderung“, sagt Christoph Gröner, Vorstandsvorsitzender der CG Gruppe. Eigentlich, so der Unternehmenschef, sei es seinem Haus eine „Herzensangelegenheit“, in Jugend und Kinder zu investieren. „Allein dieses Jahr haben wir weit mehr als 500.000 Euro in Aktionen des Vereins Laughing Hearts gesteckt“, sagt Gröner. Auf die Frage, warum er dann auch bereit war, sich an den Kosten für die Weihnachtsbeleuchtung zu beteiligen, antwortet er: „Es war für mich einfach unvorstellbar, dass der Kudamm in der Adventszeit dunkel bleiben sollte.“

Bezirk als „Drehscheibe“ für die Finanzierung

Auch Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) atmet auf: „Wir freuen uns, dass es nun doch noch klappt und die City West nicht dunkel bleibt.“ Der Bezirk diene für die Finanzierung als „Drehscheibe“ und leite das Geld an die AG City weiter.

„Ich habe dieses Ziel von Anfang an mit positiven Optimismus begleitet“, sagt Lichtgestalter Andreas Boehlke, der den Kudamm schon seit 26 Jahren beleuchtet. Gemeinsam mit der AG City habe er einen Aufruf gestartet und sei sehr froh, in der CG Gruppe und in Wall zwei Berliner Unternehmen als Sponsoren gefunden zu haben, denen der Kurfürstendamm ebenso am Herzen liege wie ihm selbst.