Techno-Tipp

Schnelle Beats mit „Gin Tronic“ im „House of Gin“

Die neue Bar im Erdgeschoss des „Palace“ mausert sich zu einer In-Location für Techno-Fans.

Gesine und Jakob von „Gin Tronic“

Gesine und Jakob von „Gin Tronic“

Foto: Palace

Charlottenburg.  Wofür Überschwemmungen letztlich doch gut sein können: Nachdem die zwar gemütliche, aber doch ziemlich versteckte Gin-Bar im Hotel Palace den Unwettern im Sommer 2017 zum Opfer gefallen war, hat das Hotel sein „House of Gin“ sozusagen nach außen gestülpt. Es gibt am neuen Standort nun nicht nur mehr Licht, sondern auch mehr Platz und die Bar mausert sich zum Techno-Treff. So heizen unter anderem zwei Mal im Monat „Gin Tronic“ mit Jakob Mandler und Gesine Kühne den Fans der schnellen Beats ein. Gesine Kühne ist Journalistin, berichtet leidenschaftlich gern über Techno und die Szene, und das schon seit fast 20 Jahren, was ihr schließlich den Platz vorm Telekom-Electronic-Beats-Podcast-Mikro einbrachte. Jakob Mandler kam als Fan zum Techno. Viele Stunden verbrachte er in Clubs, um das harte, industrielle Wummern zu konsumieren. Doch nur Tanzen, reichte dem Studenten schnell nicht mehr aus. Zwei Nerds, die sich gefunden haben und so gut zusammenpassen wie eben Gin und Tonic.

Information

„Gin Tronic“, 29. Juni, ab 21 Uhr, im „House of Gin“, Budapester Straße 45, Charlottenburg, Eintritt frei.