Ausflugstipp

Die Schloßstraße wird wieder zur Kunstallee

Schon zum zehnten Mal stellen am Wochenende Künstler und Kunsthandwerker auf dem Mittelstreifen ihre Werke aus.

Es gibt wieder viel zum Staunen auf der Kunstallee in Charlottenburg

Es gibt wieder viel zum Staunen auf der Kunstallee in Charlottenburg

Foto: Cornelja Hasler KUNSTHAND-BERLIN

Charlottenburg.  Vis-à-vis vom Schloss Charlottenburg gestalten am kommenden Wochenende wieder 120 kleine Ateliers und Werkstätten eine Open-Air-Gallery auf dem Mittelstreifen der Schlossstraße vom Spandauer Damm bis zu Zillestraße.

Es gibt Kunst aus dem Kiez wie Malerei, Grafik, Keramik, Design, Objektkunst, Mode, Taschen und vieles mehr.

Ein Event mit Tradition

Die Kunstallee feiert ihr zehnjähriges Bestehen und hat nun inzwischen schon Tradition. Die Straße mit dem Blick aufs Charlottenburger Schloss verwandelt sich auf rund 1000 Quadratmetern in eine Magistrale für Schönes, Verrücktes, Einzigartiges, Seltenes und Nützliches. Es gibt neben handgefertigten Unikaten auch Kleinserien aus kleinen Werkstätten und Ateliers. Die Künstler sind vor Ort und lassen sich zum Teil beim Arbeiten über die Schulter schauen.

Information

Geöffnet hat der Markt an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.