Berlin-Charlottenburg

Polizei stoppt „PS-Protze“ am Kudamm und beschlagnahmt Autos

Mehrere der hochpreisigen Sportwagen waren zu laut und nicht TÜV-konform tiefergelegt. Sie wurden eingezogen.

Die Polizei hat mehrere Fahrzeuge überprüft und direkt beschlagnahmt.

Die Polizei hat mehrere Fahrzeuge überprüft und direkt beschlagnahmt.

Foto: Frank Lehmann

Die Polizei hat am Freitagnachmittag erneut sogenannte „PS-Protze“, also Fahrer hochpreisiger Sportwagen, kontrolliert. Am Kurfürstendamm hielten die Beamten einige Fahrzeuge an. Die Kontrollen führten unmittelbar zu Ergebnissen: Nach Informationen der Berliner Morgenpost wurden drei Fahrzeuge direkt beschlagnahmt: ein Ford Mustang und zwei Mercedes.

Die Autos wiesen offenbar Mängel auf, waren zu geräuschintensiv und nicht TÜV-konform tiefergelegt. Ein Mercedes CLS wurde gestoppt, weil er direkt neben der Polizeistreife beschleunigte. Der Besitzer muss jetzt zu Fuß gehen. Auch sein Auto wurde aus dem Verkehr gezogen. Die Kontrolle dauerte zwei Stunden. Insgesamt wurden mehr als 30 Fahrzeuge kontrolliert.