City West

Primark eröffnet am Zoo seine dritte Berliner Filiale

Großer Andrang bei der Eröffnung von Primark in Charlottenburg, aber so richtig lange Schlangen gab's beim Nachbarn Hakiki

Gut besucht am ersten Tag: die dritte Primark-Filiale in Berlin

Gut besucht am ersten Tag: die dritte Primark-Filiale in Berlin

Foto: Maurizio Gambarini

Charlottenburg. Der Textil-Discounter Primark hat am Donnerstag seine dritte Berliner Filiale im neuen „Zoom am Zoo“ eröffnet. Großer Andrang vor dem Eingang kündete davon, dass das Unternehmenskonzept trotz Kritik und Protesten Kunden anzieht, auch wenn es zur Eröffnung nicht auch noch Extra-Rabatte auf die ohnehin billigen Textilien gab.

Das neue Geschäft ist Ankermieter des neuen Gebäudes "Zoom am Zoo", das der US-Investor Hines anstelle des Aschinger-Hauses errichtet hat. Während sich an dem irischen Händler für extrem preiswerte Kleidung bereits schon im Vorfeld heftig Kritik entzündete, gefällt das Haus vielen Passanten, die am Eröffnungstag um das weiße Gebäude streifen. "Es hat zwar lange gedauert, bis das hier fertig war, aber es ist schon um einiges schöner als der Schmuddelkasten, der hier vorher stand", brachte der Charlottenburger Martin N. viele Stimmen zum Haus auf den Punkt.

Primark setzt vor allem auf das junge Publikum

Primark nimmt rund 6300 Quadratmeter Verkaufsfläche auf vier Etagen ein und bietet Damen-, Herren- und Kinderkleidung an, inklusive Schuhen, Accessoires, Unterwäsche, Beauty-Produkten und Heimartikel. Mit Gratis-Wlan und Sitzecken mit Ladestationen will das Unternehmen vor allem junge Kunden anlocken. Neben 56 Umkleidekabinen gibt es auch einen „Showroom“, in dem Gruppen von Freunden Kleidung anprobieren können.

Neben dem Textildiscounter haben in den vergangenen Tagen auch der Burger-Brater „Burgermeister“ und der Döner-Laden „Hakiki“ im Sockelgeschoss des weißen Neubaus ihre Filialen aufgemacht. Letzterer sorgte dann am Donnerstag bis in den späten Abend dann für die wirklich langen Schlangen am „Zoom“. Immerhin gab es hier wirklich ein Schnäppchen: ein Döner für einen Cent.

Proteste werden in den nächsten Tagen unterdessen nicht ausbleiben. Unter dem Motto "Nähen bis zum Umfallen” veranstalten die Charlottenburg-Wilmersdorfer Grünen anlässlich der Eröffnung der Primark Filiale am Freitag, 19. Oktober, ab 17 Uhr, eine Protestaktion gegen das Geschäftsmodell und die Produktionsbedingungen des Unternehmens sowie für verantwortungsvollen Konsum. Treffpunkt ist an der Ecke Kantstraße und Joachimsthaler Straße.

Die BUND-Jugend veranstaltet am Sonnabend von 12 bis 16 Uhr unter dem Motto „Kleidertausch statt Shoppingrausch“ ebenfalls eine Protestaktion an der Joachimsthaler Straße 1.

Mehr zum Thema:

Primark-Deutschland-Chef: „Der Westen kommt zurück“

Das „Zoom“ am Zoo lässt die Hüllen fallen

+++ Berlin-Podcast +++ Diese Woche bei „Molle und Korn“: Wegen der Trockenheit fließt die Spree teils rückwärts, Party-Studenten legen S-Bahn lahm – und ein Ausflugstipp ins Grüne.

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Spotify

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Soundcloud

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Deezer