Charlottenburg-Wilmersdorf

Tipps und Termine aus und für die City West

Wir aktualisieren laufend und freuen uns auch über Tipps unserer Leserinnen und Leser.

Podiusmdiskussion zur Umgestaltung des Steinplatzes

Berlin. Eine Informationsveranstaltung zur Umgestaltung des Steinplatzes gibt es am Sonnabend, 22. September, von 16 bis 18 Uhr im Zelt auf dem Steinplatz an der Hardenberstraße in Charlottenburg. An einem Podiumsgespräch werden der Stadtplaner Harald Bodenschatz (Werkbund Berlin), Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne), Cordula Loidl-Reisch, TU Berlin, Institut für Landschaftsarchitektur und Gottfried Kupsch von der AG City teilnehmen. Moderiert wird das Gepräch von Bernhard Schneider von der Stiftung Zukunft Berlin. Schruoffeneger und Cordula Loidl-Reisch werden über das Verfahren informieren, ihre Erwartungen an Platz und Umfeld darlegen und mit Harald Bodenschatz und Gottfried Kupsch die Ideen zur „Kulturmeile Hardenbergstraße“ diskutieren.

Wildkräuter aus der grünen Küche im Ökowerk

Gänseblümchen, Giersch und Sauerampfer fristen längst kein Mauerblümchendasein mehr - kombiniert mit Würz- und anderen Wildkräutern bringen sie Abwechslung, frische Gaumenfreude, bunte Augenweide sowie neue Rezepte auf den Tisch: Auf einem Rundgang werden am Sonnabend, 22. September, von 12 bis 18 Uhr, verschiedene essbare aber auch ungenießbare Wildpflanzen entdeckt und gemeinsamduftende Wildkräuterschnecken und eine Kräuterpaste hergestellt. Für alle Kräuterfans und Wildnisköche. Veranstaltungsort: Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e.V., Teufelsseechaussee 22. Anmeldung im Ökowerk unter (030) 30 00 05-0 (AB), max. 20 Teilnehmer. Beitrag (im Ökowerk zu entrichten): Erwachsene 4 € / Kinder 3 € / Familien 10 € + 4 € Material (Regina Höfele)

Unternehmensgespräche Charlottenburg-Wilmersdorf

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) lädt zusammen mit Berlin Partner und der Berliner Volksbank die Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Bezirk zu den zweiten Unternehmensgesprächen Charlottenburg-Wilmersdorf ein. Die Veranstaltung findet am Montag, 10. Oktober, ab 18 Uhr im Hörsaal des Heinrich-Hertz-Instituts am Einsteinufer 37 statt. .„Wir befinden uns im Zeitalter der digitalen Transformation. Jedes Unternehmen und jede Branche in unserem Bezirk sind davon betroffen. Aus diesem Anlass wollen wir im Rahmen der zweiten Unternehmensgespräche Fragen nachgehen, wie die Digitalisierung sich auf bestimmte Branchen ausgewirkt hat und weiterhin auswirkt, inwieweit man als Entscheidungsträger bei der Gestaltung der Digitalisierung im Unternehmen vorangehen sollte oder muss und welche Unterstützungsangebote es für die Unternehmen bei der digitalen Transformation gibt?“, sagt Naumann. Zu Beginn der Veranstaltung geben ein Unternehmen aus der Automobilindustrie sowie ein Unternehmen aus der Fashionindustrie Einblick, wie die Digitalisierung in ihrer Branche voranschreitet und welche Auswirkungen sie hat. Anschließend werden in einer moderierten Gesprächsrunde diese Erfahrungen mit den Gästen Susanne Franke (Geschäftsführerin Theaterkunst GmbH), Paul Keuter (Geschäftsleitung Hertha BSC GmbH & Co), Thomas Killius (Berliner Volksbank eG, Bereichsleiter Firmenkunden) sowie Dr. Daniel Werner (Geschäftsführer Keylight GmbH) erörtert. Anmeldungen unter Angabe des Betriebssitzes sind bis zum 4. Oktober 2018 per e-Mail an das Büro der Wirtschaftsförderung zu richten.

Spendenmeisterschaft für ein barrierefreies „Haus Eichkamp“

Das „Haus Eichkamp“ ist ein lebendiges, generationsübergreifendes Kultur- und Begegnungszentrum: Nachbarschaftscafé, Konzerte, Kino, Floh- und Weihnachtsmarkt, Yoga und Pilates, Theateraufführungen, gemeinsames Kochen – viele Aktive aus der Nachbarschaft bringen sich ein für ein abwechslungsreiches Programm. Das Haus benötigt dringend einen behindertengerechten Zugang für die Menschen, die wegen fehlender Mobilität oft keinen Zugang zu den Veranstaltungen haben. Ein erster Schritt zum barrierefreien Haus soll eine behindertengerechte Toilette sein, für die nun eine Aktion gestartet wurde. Nachdem der Siedlerverein gem. e.V. über einen Sparkassenwettbewerb schon 1000 EUR gewonnen hat, muss der Verein noch mehr Eigenmittel sammeln.

Nächster Kiezspaziergang

Treffpunkt für den nächsten Kiezspaziergang mit Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) ist am 13. Oktober, 14 Uhr, auf dem kleinen Platz vor der Sammlung Scharf-Gerstenberg an der Schloßstraße 70. Endpunkt ist an der katholischen Kirche St. Canisius.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.