Güntzelstraße

Polizei entdeckt Gebetsbank vor Geldautomaten

Da fiel selbst den Beamten nur ein "OMG" ein: Im U-Bahnhof Güntzelstraße ist ein seltsames Möbelstück aufgetaucht.

Dieses Bild twitterte die Berliner Polizei am Montagvormittag

Dieses Bild twitterte die Berliner Polizei am Montagvormittag

Foto: Polizei Berlin

Rätselhafter Fund im U-Bahnhof Güntzelstraße in Wilmserdorf: Dort entdeckten Polizeibeamte eine Art Gebetsbank vor einem Geldautomaten.

Dazu schrieben die Polizisten: "Ungläubige Blicke der Streife unseres A26 nach Anzeige dieser 'Entweihung' eines EC-Automaten am U-Bhf. Güntzelstraße." Dazu setzte das Social-Media-Team den Hashtag #OMG.

Auf einem Foto, das die Polizei ebenfalls veröffentlichte, sieht man ein reich verziertes Möbelstück mit einem Bodenkissen, dass auch in einer Kirche stehen könnte und zum Beten benutzt wird. Wie das Möbelstück dorthin gelangte, war zunächst unklar.

Für die Urheber hat die Aktion möglicherweise noch ein Nachspiel. Da Löcher gebohrt worden waren und jetzt ein Schild am Automaten fehlt, ermittelt die Behörde wegen Sachbeschädigung und Diebstahls.

Hinter der Installation steckt womöglich die Künstlergruppe „Rocco und seine Brüder“. Diese hatte am Vorabend ein Foto auf ihrer Facebook-Seite gepostet.