Wilmersdorf

2000 Euro für frisches Obst im Hospiz

Mit einer Lesung im Martin-Luther-Krankenhaus hat Elisabeth Herrmann 2000 Euro für einen guten Zweck gesammelt. Das Geld geht an ein Hospiz.

Foto: Manuel Tennert

Beststeller-Autorin Elisabeth Herrmann hat mit der Premierenlesung ihres neuen Romans „Der Schneegänger“ am Dienstagabend im Martin-Luther-Krankenhaus 2000 Euro für einen guten Zweck gesammelt.

Im ausverkauften Saal des Veranstaltungszentrums im Martin-Luther-Krankenhauses präsentierte sie einige der Höhepunkte aus der Geschichte rund um die eigensinnige Polizeimeisterin Sanela Beara, die sich auf der Suche nach einem Kindermörder undercover ermittelt und selbst hineingezogen wird in einen Strudel aus Hass, Gier und Verachtung.

Der gesamte Erlös des Abends aus Eintritt, Spenden und Verkauf der vom Goldmann-Verlag gespendeten Bücher kommt in voller Höhe dem Hospiz der Paul Gerhardt Diakonie auf dem Gelände an der Auguste-Viktoria-Straße 10 zugute. , das auf dem Klinikgelände steht. Finanziert werden sollten damit ein Jahr lang saisonale frische Obstkörbe für die Bewohner des Hospizes. „Mit der doppelten Summe schaffen wir jetzt sogar fast zwei Jahre“, freute sich Hospiz-Leiterin Andrea Chuks.