Charlottenburg

CDU pflanzt Stiefmütterchen am Kudamm

Foto: Christian Hahn

Die CDU lässt Blumen sprechen: Um den jämmerlichen Eindruck der unbepflanzten Blumenkübel auf dem Kurfürstendamm zu beseitigen, hat die CDU am Freitag Hand angelegt und 500 Stiefmütterchen in Höhe der Uhlandstraße gepflanzt. „Wir wollen damit auch die generelle Diskussion über die Verschönerung des Boulevards anregen“, sagte Klaus-Dieter Gröhler, stellvertretender Vorsitzender im CDU-Kreisverband. Wie berichtet, will Gröhlers Nachfolger im Stadtplanungsamt, Marc Schulte (SPD), die in die Jahre gekommenen Betonschalen in diesem Jahr nicht mehr bepflanzen, sondern abräumen lassen. Das spare 50.000 Euro jährlich. Die 500 Stiefmütterchen hat die CDU übrigens nicht aus der Bezirksgärtnerei in Grunewald bezogen, wo pro Saison rund 150.000 gezogen werden, sondern in einer privaten Gärtnerei gekauft.