Ausflugsziel

Wasserbüffel sind zurück am Tegeler Fließ

Jetzt lohnt sich wieder ein Ausflug in die Natur - eine Gruppe ist auf der Weide an der Mühlenfeldstraße, die andere an der Forststraße

Diese Gruppe Wasserbüffel ist von der Mühlenfeldstraße aus gut zu sehen.

Diese Gruppe Wasserbüffel ist von der Mühlenfeldstraße aus gut zu sehen.

Foto: Susanne Kollmann

Reinickendorf. Die einen baden in einem kleinen Schlammteich, die anderen lassen sich das Gras schmecken – jetzt sind alle Wasserbüffel zurück auf der Weide am Tegeler Fließ. Die vorübergehende Heimat scheint den Tieren gut zu gefallen, gelassen schauen sie zu den Wanderern und Radfahrern hinüber, die am Zaun stehen und sie beobachten.

Wasserbüffel sind perfekte Rasenmäher

„Die Reinickendorfer Wasserbüffel sind längst schon berlinweit bekannt und ein Publikumsmagnet für Jung und Alt. Das Beobachten der Tiere weckt Lust auf mehr, macht Umweltbildung anschaulich und Natur erlebbar. Und gleichzeitig bleiben durch die Wasserbüffel die selten gewordenen Feuchtwiesen mit ihrer Artenvielfalt und das wunderschöne Landschaftsbild erhalten. Die Wasserbüffel sind also eine Win-Win-Situation für Mensch und Natur“, sagt Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU). Durch wechselnde Bodenfeuchte und schlechte Befahrbarkeit ist das Mähen der Wiesenflächen mit Maschinen sehr aufwändig und kostenintensiv. Die Beweidung mit den Büffeln ist die geeignete Alternative - und das jetzt im fünften Jahr.

Naturschutzgebiet nicht abseits der Wege betreten

Derzeit ist die Gruppe weiblicher Wasserbüffel gut von der Mühlenfeldstraße aus zu sehen. Die großen Tiere ziehen sich allerdings auch gerne in die Weidengebüsche zurück, wenn sie Ruhe haben möchten. Das Bezirksamt weist daraufhin, dass die Büffel zwar als sehr gutmütig gelten, Besucher ihnen aber nicht zu nahe treten und die Sicherheitshinweise auf den Informationstafeln beachten sollten. Ohnehin werden Besucher gebeten, das Naturschutzgebiet nicht abseits der Wege zu betreten, sondern nur die ausgewiesenen Aussichtsplätze zu nutzen.

Wasserbüffel wurden ausgezeichnet

Dieses Jahr sind die Reinickendorfer Wasserbüffel zum ersten Mal mit einer Auszeichnung im Fließ unterwegs: Erst im Februar ist das Wasserbüffel-Projekt als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden und gilt damit als vorbildliches Projekt, das sich in besonderer Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland einsetzt.