Steglitz-Zehlendorf

Platz wird nach NS-Widerständlerin benannt

Zehlendorf. Der Bezirk benennt an diesem Freitag, 12 Uhr, den bisher namenlosen Platz an der Fischerhüttenstraße Ecke Busseallee nach Lucie Strewe. Sie war eine „stille Heldin“ im NS-Widerstand, die in der Zeit der Nazi-Diktatur und der Judenverfolgung und -vernichtung Menschen Unterschlupf und Hilfe geboten hat. Die Platztaufe wird im Beisein von Angehörigen, die teils aus Australien und Neuseeland anreisten, erfolgen und von deren Grußworten begleitet. Zudem wird eine von der Lucie-Strewe-Stiftung gespendete Bank aufgestellt.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.