Tempelhof-Schöneberg

Interessenkonflikt beim Bauvorhaben Hauptstraße 162

Brigitte Schmiemann

Schöneberg. Eine schnelle Einigung zwischen dem Investor, der an der Hauptstraße 162 Ecke Willmanndamm 22 einen Neubau errichten möchte, und der BVG ist laut Bezirksamt nicht in Sicht. Die BVG ist laut Baustadtrat Jörn Oltmann (Grüne) zwar interessiert, dass das Projekt zustande kommt, der vom Investor zugestellte Vertragsentwurf sei aber „nicht akzeptabel“. Insbesondere geht es um technische Lösungen, wie das Areal bebaut werden kann, denn es beherbergt im Untergrund U-Bahn-Einrichtungen, die keinen Schaden nehmen dürfen. Nur wenn es eine einvernehmliche Lösung gibt, werde das Bebauungsplanverfahren fortgesetzt.

( bsm )