Freiwillige gesucht

Jetzt als Helfer bei den Special Olympics bewerben

Petra Götze
Ein Athlet bei der Eröffnungsfeier der Nationalen Special Olympics 1922.

Ein Athlet bei der Eröffnungsfeier der Nationalen Special Olympics 1922.

Foto: Christoph Soeder / dpa

Im Juni findet in Berlin das größte Sportevent seit Olympia 1972 statt. Für die Special Olympics werden noch Volunteers gesucht.

Das größte inklusive Sport-Event der Welt findet dieses Jahr vom 17. bis 25. Juni in Berlin statt – die „Special Olympics World Games“. Für die reibungslose Durchführung der Großveranstaltung werden noch freundliche Helferinnen und Helfer aus Berlin und Brandenburg gesucht:

Die sogenannten Volunteers sollen bei den erstmals in Deutschland stattfindenden Spielen der geistig und mehrfach behinderten Sportlerinnen und Sportler den Athleten bei den Veranstaltungsorten zur Seite stehen sowie beim Rahmenprogramm, der Eröffnungs- wie Abschlussfeier helfen.

Sie assistieren zum Beispiel bei der Medaillenvergabe und den Wettkämpfen oder beweisen Gastfreundschaft, indem sie Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt willkommen heißen, deren Familien betreuen und Zuschauern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

7000 Athleten werden in Berlin erwartet

Rund 7000 Athletinnen und Athleten aus mehr als 190 Nationen treten in 26 Sportarten und im Unified Sport gemeinsam mit Menschen ohne Behinderung an. Die Special Olympics sind das größte Sportereignis in Deutschland seit den Olympischen Spielen in München 1972.

Freiwillige Helfer können sich ab einem Alter von 16 Jahren (Stichtag 1. Juni 2023) bewerben. Die Volunteers erhalten freien Eintritt zur Eröffnungs- und Abschlussfeier sowie zu allen Wettbewerben, werden mit Volunteer-Bekleidung und Merchandise-Artikeln ausgestattet und profitieren von der kostenlosen Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs und der Bewirtung vor Ort. Interessierte sollten im Veranstaltungszeitraum mindestens fünf Tage verfügbar sein und werden per Online-Schulung auf den Einsatz vorbereitet. Bewerben kann man sich online unter https://www.berlin2023.org/