Pin macht Schule

Marienfelder Grundschule gewinnt beim Malwettbewerb

| Lesedauer: 4 Minuten
Petra Götze
Klasse 4f der Marienfelder Grundschule bei der Preisübergabe. Für das Foto durften die Masken einen Moment abgenommen werden.

Klasse 4f der Marienfelder Grundschule bei der Preisübergabe. Für das Foto durften die Masken einen Moment abgenommen werden.

Foto: Maurizio Gambarini / FUNKE Foto Services

Die Sieger beim Malwettbewerb der Pin AG stehen fest: Berliner Morgenpost stiftet zwei Sonderpreise.

Berlin. 50 Schulklassen haben in diesem Jahr am Malwettbwerb der Pin AG teilgenommen und mehr als 750 weihnachtliche Motive eingesandt – von der Tuschezeichnung bis zur Collage mit verschiedenen Materialien. Über die Gewinner konnte online abgestimmt werden. Wie in den vergangenen Jahren haben die Berliner Morgenpost und der Verein Berliner helfen zwei Sonderpreise ausgelobt.

25 Tablets für die ganze Klasse der Marienfelder Grundschule

Über 25 Tablets für die ganze Klasse freut sich die 4f der Marienfelder Grundschule in Tempelhof. Die neunjährige Viktoria hatte das Siegermotiv mit Schneemann auf blauem Hintergrund gemalt und sorgfältig mit kleinen Papierfetzen als Schneeflocken verziert. Freude und Aufregung waren riesengroß, als die Tablets am Dienstag im großen Mehrzweckraum der Schule überreicht wurden. Die kleine Künstlerin ist in einer Willkommensklasse und nimmt am Sport- und Kunstunterricht der 4f teil. Zur Preisverleihung war auch ihr Vater Lutz Krieger mit ihrem kleinen Bruder gekommen, die Familie ist aus Russland nach Berlin gezogen.

Kunstlehrerin Elli Hahn unterrichtet erst seit Ende August an der Grundschule und hatte die Idee, beim Malwettbewerb „Pin macht Schule“ mitzumachen. Sie ist sehr stolz auf ihre Klasse: „Wir sind zum ersten Mal dabei und haben gleich gewonnen“, freute sie sich.

Sozialverhalten der Kinder wird gefördert

704 Schülerinnen und Schüler besuchen die Grundschule in Marienfelde, die gerade erst saniert wurde. Es gibt Wlan, so dass die Tablets auch genutzt werden können und Smartboards in jedem Klassenraum. Schulleiterin Ingrid Fuchs legt viel Wert auf die Förderung sozialen Verhaltens. „Wie überall gibt es bei uns auch Rabauken und schwierige Kinder. Dabei sollen aber die stillen, unauffälligen Schüler nicht untergehen“, sagt die Schulleiterin. Wer ungefragt anderen hilft oder etwas für die Gemeinschaft tut, wird belohnt: dreimal im Jahr werden an der Schule der Marienfelder Fairness-Taler verliehen, verbunden mit einer großen Ehrung auf dem Schulhof und einem Ausflug in den Zoo oder Kletterpark für die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler.

Preis im Malwettbewerb als Motivation

„Auch der Gewinn im Malwettbewerb ist eine tolle Motivation. Die Kinder sehen, dass man für Anstrengung und Leistung auch etwas bekommt“, sagt die Leiterin der Schule, die mit Personalmangel, Krankheitsausfällen bei den Lehrkräften und der Corona-Pandemie kämpft. „Wir haben in den Klassenräumen Kameras installiert, so dass sich der Lehrer von Zuhause zuschalten kann und wir nur noch eine Aufsichtsperson in der Klasse brauchen“, schildert Ingrid Fuchs die aktuelle Situation.

Temple-Grandin-Schule erhält 1000 Euro für die Klassenkasse

Der Sonderpreis für Förderschulen – 1000 Euro für die Klassenkasse, gestiftet von Berliner helfen e.V. – geht an die Klasse 4/5 der Temple-Grandin-Schule in Friedrichshain. Die Schule ist auf die Förderung von Kindern mit Autismus in verschiedenen Ausprägungen spezialisiert. Es gibt Extra-Klassen für Kinder mit Asperger-Syndrom, einen Grundschulteil und einen Sekundarstufen-Bereich. „Meine Klasse hat sich große Mühe gegeben und freut sich sehr über den Preis“, sagt Klassenlehrerin Beate Schwabe-Witte.

Sorgfältig und detailreich haben die neun- bis zehnjährigen Kinder der „Wolfsklasse“, wie sie sich selbst nennt, die im Kunstunterricht ausgewählte Sternform ausgemalt. Besonders gut gelungen ist das Edvin und Jonna. Wir gratulieren allen kleinen Künstlerinnen und Künstlern ganz herzlich zu ihren Werken. Alle Siegermotive des Malwettbewerbs der Pin AG liegen als Postkarten am Sonntag, den 5. Dezember 2021, der Berliner Morgenpost bei. Ab dem 6. Dezember sind die Postkarten kostenlos in allen Edeka-Filialen erhältlich und online zu sehen unter www.pin-macht-schule.de.