Charity Aktion

Golfturnier für die Michael-Stich-Stiftung

| Lesedauer: 2 Minuten
Petra Götze
Ralph Herzberg, Michael Stich, Jürgen Gangl und Kaweh Niroomand (v. l.) spielten gemeinsam beim Park Inn Charity Golfturnier.

Ralph Herzberg, Michael Stich, Jürgen Gangl und Kaweh Niroomand (v. l.) spielten gemeinsam beim Park Inn Charity Golfturnier.

Foto: Petra Götze

Golf statt Tennis: Ex-Wimbledon-Sieger Michael Stich sammelt beim Charity-Turnier 25.000 Euro Spenden für aidskranke Kinder.

Unter dem Motto „Es spielt keine Rolle, wie Du Golf spielst, aber mit wem“ veranstaltet Jürgen Gangl, Direktor des Park Inn Hotels am Alexanderplatz, jedes Jahr einen Charity Golf Cup zugunsten der Michael Stich Stiftung in Gross Kienitz.

Michael Stich unterstützt aidskranke Kinder

Eigentlich geht es also darum, wofür Golf gespielt wird, nämlich für aidskranke Kinder und deren Familien, die von der Stiftung des ehemaligen Tennis-Profis und Wimbledon-Siegers unterstützt werden. „Wir gehen in Schulen und machen Präventionsarbeit, klären auf über HIV und Aids. Aber wir versuchen den betroffenen Kindern auch Freude zu schenken, mit Ausflügen oder Ferienreisen“, sagte Michael Stich, der bei dem Turnier mit Jürgen Gangl und Kaweh Niroomand, dem Manager der BR Volleys an den Start ging.

Einhundert Golfer gingen am vergangenen Freitag auf dem Meisterschaftsplatz in Gross Kienitz auf die Runde und wurden erst auf der letzten Bahn von dem vorhergesagten großen Regen erwischt.

25.000 Euro Spendenerlös beim Golfturnier vom Park Inn Hotel

Bei der Abendveranstaltung im Park Inn bedankte sich Jürgen Gangl bei den 100 Gästen, die 130 Euro Startgeld gezahlt hatten, und treuen Sponsoren, ohne die ein solches Turnier nicht möglich wäre. Michael Stich berichtete von der Arbeit seiner Stiftung, die er 1994 gegründet hat: „Corona überlagert alles. Wir haben große Spendeneinbußen, weil wir schon zum zweiten Mal unser traditionelles Drachenbootrennen in Hamburg nicht veranstalten können. Um so dankbarer bin ich für das Golfturnier.“

Nach dem Dinner, der Tombola und einer Charity-Auktion, bei der unter anderem ein Hertha-Trikot mit Unterschriften der Spieler und eine Kreuzfahrt versteigert wurden, konnte Gastgeber Jürgen Gangl die Spendensumme von 25.000 Euro für die Michael-Stich-Stiftung verkünden.