Golfgeflüster

50.000 Euro Spende bei Golf Charity in Wannsee

Petra Götze
Scheckübergabe beim DWB Goldturnier: Ute Friese, Gastgeber Dennis Wisbar und Alt-Kanzler Gerhard Schröder

Scheckübergabe beim DWB Goldturnier: Ute Friese, Gastgeber Dennis Wisbar und Alt-Kanzler Gerhard Schröder

Foto: Michael Fahrig

Golfturnier der DWB-Holding zugunsten der Aktion Kindertraum. Alt-Kanzler Schröder übergibt Spendenscheck über 50.000 Euro.

Berlin. Ein Golfturnier veranstaltet er nur, wenn zu dem Spaß am Spiel Spenden für Kinder gesammelt werden, die Unterstützung brauchen. „Meine Gäste wissen, dass sie ihr Portemonnaie öffnen müssen“, meinte Dennis Wisbar, Gründer und Geschäftsführer der DWB Holding bei seinen jährlichen DWB Charity Masters im Golfclub Berlin-Wannsee. In diesem Jahr spielte auch Alt-Kanzler Gerhard Schröder mit, der die Schirmherrschaft für das Turnier übernommen hatte. Er ging mit Gastgeber Dennis Wisbar, dem Präsidenten des Golfclubs Holger Hatje und Berlins ehemaligen Regierenden Klaus Wowereit auf die Golfrunde. „Unsere SPD wäre froh, wenn ihre Umfragewert so hoch wären wie unsere Handicaps“, meinte Klaus Wowereit. Die beiden landeten mit ihren jeweiligen Spielpartnern auf dem 28. Platz.

Nach dem Golfspiel mit 76 Teilnehmern wurden nach dem Grillbuffet auf der Clubhausterrasse exklusive Erlebnisse wie eine Fahrt mit den Füchsen zum Auswärtsspiel, ein Wochenendausflug im Ferrari mit Übernachtung im Grandhotel Heiligendamm oder eine Stunde Unterricht bei Tennis-Profi Nicolas Kiefer versteigert. Sponsor Hublot hatte eine Wanduhr gestiftet, von Lichtdesigner Andreas Boehlke wurde eine komplette Weihnachtsaußenbeleuchtung für das eigene Haus oder eine Kita versteigert.

Auf Vorschlag von Schirmherr Gerhard Schröder fand das Turnier zugunsten der Aktion Kindertraum statt. Die von Ute Friese in Hannover gegründete Initiative erfüllt bundesweit Wünsche von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Den Erlös aus der Versteigerung und dem Startgeld rundete Gastgeber Dennis Wisbar auf 50.000 Euro auf. „Mit der Spende können wir vielen Kindern Ferienaufenthalte auf dem Reiterhof ermöglichen, was gerade nach der langen Corona-Zeit so gut ist und auch die Eltern entlastet“, bedankte sich Ute Friese von der Aktion Kindertraum.