Berliner helfen

40.000 Euro Spendenerlös mit der Foto-Aktion „Herz zeigen!“

PSD-Herzfahrt 2020: Statt Radfahren auf dem Tempelhofer Feld hieß es diesmal: „Zeig Herz mit Deinem Foto!“

Spendenübergabe (v.l.): Petra Götze (Berliner helfen e.V.), Dr. Friederike Danne, Prof. Felix Berger, Dr. Anastasia Schleiger, Grit Westermann (PSD-Bank), Dr. Peter Kramer und Philipp Poll (ADFC)

Spendenübergabe (v.l.): Petra Götze (Berliner helfen e.V.), Dr. Friederike Danne, Prof. Felix Berger, Dr. Anastasia Schleiger, Grit Westermann (PSD-Bank), Dr. Peter Kramer und Philipp Poll (ADFC)

Foto: DHZB/Christian Maier

Auch in schwierigen Zeiten kann man Herz zeigen: Da in diesem Jahr corona-bedingt die PSD-Herzfahrt auf dem Tempelhofer Feld nicht stattfinden konnte, waren die Herzfahrer aufgerufen, ein Foto zu posten - mit oder ohne Fahrrad, aber mit Herz. Mehr als 700 Herz-Fotos wurden auf der Webseite www.psd-herzfahrt.de hochgeladen.

Mehr als 700 Fotos mit Herz hochgeladen

„Dieses tolle Engagement muss belohnt werden! Wir erhöhen unsere Spende auf 40.000 Euro“, sagte Grit Westermann, Vorständin der PSD Bank Berlin Brandenburg, die gemeinsam mit dem Fahrradclub ADFC und Berliner helfen e. V. zu der Aktion aufgerufen hatte.

PSD Bank spendet 40.000 Euro

Rund 7000 Kinder werden pro Jahr mit einem Herzfehler geboren. Forschung und Behandlung sind teuer, viele Projekte an hoch spezialisierten Kliniken wie dem Deutschen Herzzentrum Berlin sind auf private Spenden angewiesen.

Der Erlös der Fotoaktion wird in die Anschaffung von sensor-bestückten Reanimationspuppen (Baby bis Jugendlicher) investiert. „Teams, die regelmäßig ein spezifisches Training in Reanimationsmaßnahmen durchführen, arbeiten effektiver, professioneller und erfolgreicher. Damit können wir die Behandlung unserer kleinen Patienten wesentlich verbessern“ sagt Professor Felix Berger, Direktor der Klinik für Angeborene Herzfehler am Deutschen Herzzentrum.

Spendenerlös wird für Reanimationstraining genutzt

Er kann sich auch vorstellen, das Reanimationsprojekt an Schulen zu bringen, um lebensrettende Maßnahmen bei Kindern zu trainieren. „Je häufiger das geübt wird, desto mehr traut man sich das im Notfall zu“, sagt Dr. Friederike Danne, die das Schulungsprojekt mit ihren Kollegen Anastasia Schleiger, Peter Kramer und Oliver Miera durchführen wird. „Nun können wir loslegen“, freute sich Professor Felix Berger bei der offiziellen Spendenübergabe am Brunnenhof des Deutschen Herzzentrums.