„Schöne Bescherung“

Wünsche wahr werden lassen - mit Berliner helfen e.V.

Zum 16. Mal startet Berliner helfen e.V. die Weihnachtsaktion „Schöne Bescherung“. Machen Sie mit!

Zauberin Ute von Koerber auf der Kinderdialyse-Station im Virchow Klinikum.

Zauberin Ute von Koerber auf der Kinderdialyse-Station im Virchow Klinikum.

Foto: Massimo Rodari

Berlin. Noch sechs Wochen bis Weihnachten - eine Zeit, in der vieles organisiert und erledigt werden muss, um das Fest im Kreis der Familie oder Freunden zu genießen und um kleine oder größere Wünsche zu erfüllen. Wie jedes Jahr möchte die Berliner Morgenpost mit ihrem Verein Berliner helfen e.V. Kindern und Jugendlichen eine Freude machen, die nicht das Glück haben, die Vorweihnachtszeit und das Fest unbeschwert erleben zu können.

Wir wollen aber auch Vereine und Einrichtungen für Kinder und Jugendliche unterstützen, die jedes Jahr aufs neue um die Finanzierung der Miet- und Heizkosten ihrer Räume kämpfen. Um die zu unterstützen, die Kindern aus sozial schwachen Familien Halt geben und sie fördern, starten wir zum 16. Mal die Weihnachtsaktion „Schöne Bescherung“ .

Wir sammeln Spenden, mit denen wir ganz gezielt nicht nur einzelne Kinder und bedürftige Familien, sondern vor allem die zahlreichen ehrenamtlichen Initiativen, Vereine und gemeinnützigen Einrichtungen der Jugendhilfe unterstützen können. Denn sie sind für ihre wertvolle Arbeit auf Spenden angewiesen, viele erhalten keine oder nur wenig öffentliche Förderung. Für Kinder, die unter Vormundschaft des Jugendamtes stehen, reichen die staatlichen Pflegesätze nicht aus, um kleine Extras wie einen Tanzkurs oder Reitstunden zu bezahlen. Fast 10.000 Kinder leben in Berlin nicht bei ihren leiblichen Eltern, weil die nicht angemessen für sie sorgen können. Für diese Kinder wird das Gefühl des Verlassenseins und die Sehnsucht nach Sicherheit vor und an den Feiertagen noch größer als sonst. Den Jugendämtern sind für die Kinder in ihrer Obhut enge finanzielle Grenzen gesetzt, wenn es um kleine Extras geht, die Freude machen, wie ein neues Skateboard oder der coolen Fahrradhelm. Hier können selbst kleine Spenden sehr helfen, damit sich diese Kinder, die in Heimen oder Wohngemeinschaften mit Erziehern leben, an Weihnachten nicht noch zusätzlich zurückgesetzt fühlen.

Der Verein Nierenkinder braucht Spenden, um den kleinen Patienten, die zwei- bis dreimal in der Woche über Stunden an Dialysegeräte angeschlossen werden, die Behandlungszeit mit einer Zauberin zu verkürzen. Auch die Auftritte der Clowns im Krankenhaus wollen wir mit Spenden finanzieren, genau wie Ferienfreizeiten für Kinder mit Diabetes. Kinder und Jugendliche die unter der unheilbaren Krankheit Neurofibromatose leiden – Nerventumore, die zu Entstellungen und Behinderungen führen – hoffen auf Ihre Unterstützung. Damit möglichst viele von ihnen auch im kommenden Jahr wieder gemeinsam ins Ferienlager nach Brandenburg fahren können, um für ein paar unbeschwerte Tage ihre Krankheit zu vergessen. „Können wir mit Ihrer Hilfe rechnen?“, fragt Robin Grimm, Lehrer an der Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg in Neukölln. Er möchte mit seiner Tanz-AG zum Auftritt nach Gera fahren. „Ohne finanzielle Unterstützung wird es sehr schwer, alle Kinder der Tanz-AG mitzunehmen, da viele von ihnen aus sozial schwachen Verhältnissen stammen. Es gilt die Fahrtkosten sowie die Kosten für die Unterkunft zu stemmen und ein neues Bühnenoutfit zu besorgen“, sagt er.

Eine Großmutter bittet um Unterstützung einer Reittherapie für ihren Enkel, der durch den Alkoholkonsum der Mutter während der Schwangerschaft gesundheitlich geschädigt worden ist.

Zur Vorweihnachtszeit gehören bei unserer Weihnachtsaktion natürlich auch liebgewonnene Traditionen - wie die von Vereinsmitglied Martina Freise organisierte Plätzchen-Backfahrt der Reederei Riedel am Nikolaustag. In diesem Jahr kommt noch ein weiteres Highlight dazu: ein Ausflug zum „Christmas Garden“ , den festlich illuminierten Botanischen Garten.

Aktion „Schöne Bescherung“

Spenden: Um sozial benachteiligten und chronisch kranken Kindern und Jugendlichen eine Freude zu machen, startet die Berliner Morgenpost zum 16. Mal die Aktion „Schöne Bescherung“. Bis Weihnachten berichten wir über Kinderschicksale, Jugendeinrichtungen, Vereine und Projekte, die sich für Kinder und Jugendliche engagieren. Sie alle sind auf Spenden angewiesen, da sie oft ehrenamtlich und ohne öffentliche Förderung arbeiten.

Machen Sie mit! Jeder gespendete Euro wird ohne Abzüge eingesetzt. Bitte spenden Sie an:

Berliner helfen e.V.
Stichwort: „Bescherung“
IBAN: DE69 1002 0500 0003 3071 00
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft

Wenn Sie eine Spendenbescheinigung möchten, geben Sie bitte Ihren Namen und die Anschrift bei der Überweisung an. Weitere Informationen unter ( 030 8872 - 77843, E-Mail: kontakt@berliner-helfen.de

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.