Carsharing

Auto mieten in Berlin – Carsharing als günstigere Alternative?

Carsharing wird vor allem in Großstädten immer beliebter. Wer flexibel ist, findet hier eine Alternative zum eigenen Auto und zur klassischen Autovermietung.

Foto: picture-alliance/ dpa

Wer in Berlin auf Carsharing zurückgreift, statt sich einen Mietwagen zu holen, genießt auf den ersten Blick einige Vorteile. Reservierung und Abholung des geteilten Fahrzeugs sind rund um die Uhr möglich, die Abrechnung erfolgt nach Nutzungsdauer.

Die einmalige Anmeldung beim Anbieter kostet in der Regel maximal 30 Euro. Danach kann man so oft fahren, wie man möchte – und das Auto zwischendurch auch wieder abstellen.

Mietwagen lohnt sich erst bei längerer Nutzung

Zudem ist der Kraftstoff beim Carsharing schon im Preis inbegriffen. Und bei vielen Anbietern sind Abholung und Rückgabe nicht an feste Stationen gebunden, das Auto kann nach der Nutzung einfach auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellt werden. Damit entfallen auch Parkgebühren.

Generell gilt allerdings, dass sich Carsharing eher auf kurzen Strecken und für Gelegenheitsfahrer lohnt. Bei längerer Nutzungsdauer oder für größere Touren im Umland gibt es oft günstigere Mietwagenangebote.

Auf eine ganze Woche gerechnet ist z.B. ein gemieteter Kleinwagen rund 100 Euro günstiger als ein vergleichbares Carsharing-Fahrzeug.

Foto: MeMobility/BMO