Einsteins Sommerhaus

Das Genie liebte es schlicht

Den Erholungswert von Caputh hat schon der Physiker Albert Einstein zu schätzen gewusst. Er verbrachte in dem von Konrad Wachsmann entworfenen Holzhaus drei Sommer in Gemütlichkeit und Funktionalität.

Dass Albert Einstein im Jahr 1929 sein Sommerhaus ausgerechnet in Caputh errichten ließ, hat der kleine Ort einer Polit-Posse zu verdanken. Das damalige Stadtoberhaupt von Berlin wollte dem berühmten Professor zum 50. Geburtstag ein Haus am See schenken. Man suchte eine Immobilie in Kladow aus und übergab den Einsteins die Adresse. In dem Haus wohnte allerdings ein Ehepaar - mit lebenslangem Wohnrecht. Das hatte die Verwaltung übersehen. Nach einigem Hin und Her suchten sich die Einsteins selbst Bauland in Caputh, weil Freunde kurz zuvor dorthin gezogen waren. Haus und Grund haben sie am Ende selbst bezahlt.


Trotz dieser Querelen verbrachte die Familie drei ruhige Sommer in dem rotbraunen Holzhaus, das der Architekt Konrad Wachsmann nach den Wünschen Albert Einsteins entworfen hatte. Kurz vor Hitlers Machtübernahme 1933 emigrierte Einstein in die USA. Die Nazis brachten in dem Haus unter anderem Zwangsarbeiter unter, zu DDR-Zeiten sanierte man es halbherzig. 2005 wurde es komplett erneuert und für Besucher geöffnet.

progessiver Geschmack

Bei einem Rundgang lernt man den genialen Physiker als einen Mann mit progressivem Geschmack kennen. Das Haus lehnt sich mit seinem lichten Wohnzimmer und der freitragenden Terrasse an den damals brandneuen Bauhaus-Stil an. Im Inneren vereinen sich Gemütlichkeit und Funktionalität. In Caputh fand Einstein Ruhe, hier konnte er denken. Wer in seinem holzvertäfelten Arbeitszimmer steht, kann die konzentrierte Stimmung noch heute nachfühlen - und die Spur eines anderen großen Geistes finden: Im ausliegenden Gästebuch hat Nobelpreisträger John Nash einen Gruß hinterlassen.

Einsteinhaus , Apr.-Okt., Sa./So. 10-18 Uhr. Bitte Voranmeldung bei Gruppen über fünf Personen. Eintritt: 5, erm. 2,50 Euro. Am Waldrand 15-17, 14548 Caputh, Tel.0331/ 27 17 80, www.einsteinsommerhaus.de