Kurioses

Der Weinberg im Stadion

Sommeliers sind voller Lobes angesichts des "fast wasserfarbenen Weißweins". Immerhin 250 Kilogramm Trauben werden in Schmargendorf geerntet – in der Nordkurve eines Stadion.

Unten auf der Tartanbahn ziehen Läufer ihre Kreise – sommers wie winters. Die Tribünen des Stadions Wilmersdorf an der Fritz-Wildung-Straße 9 sind indes fast zugewuchert, bis auf die Nordkurve, dort befindet sich ein Weinberg. Angelegt wurde er 1984 auf 250 Quadratmetern mit je 100 Rebstöcken der Sorten Weißer Riesling und Ehrenfelser aus dem Partnerlandkreis Rheingau-Taunus. Jährlich werden seit 1986 etwa 250 Kilogramm Trauben geerntet und zu Wilmersdorfer Rheingauperle ausgebaut.

Im Mai 2003 wurde die Fläche des Weinbergs mit neuen Rieslingreben, die der Landkreis dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zum 30-jährigen Bestehen der Partnerschaft geschenkt hatte, erweitert. 2006 beurteilte die Sommelière Claudia Albrecht aus dem „Ritz-Carlton“ den Jahrgang 2005 so: „Der fast wasserfarbene Weißwein erinnert in der Aromatik an helle, feine Blüten. Er ähnelt einem Riesling von der Mosel. Der Wein hat eine schöne Balance sowie eine Restsüße im Gaumen. … Dennoch schmeckt der Wein wunderbar nach Äpfeln und Pfirsichen.“

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.