Info

Friederike Seyfried

Persönliches Friederike Seyfried wurde 1960 in Mosbach am Neckar geboren. Sie wohnt mit ihrem Mann Karl-Joachim, der ebenfalls Archäologe ist, und dem zwölfjährigen Sohn Paul in Leipzig.

Studium In Heidelberg studierte Friederike Seyfried an der Ruprecht-Karls-Universität Ägyptologie, Ur- und Frühgeschichte sowie allgemeine Sprachwissenschaften. Während des Studiums begleitete sie Grabungsprojekte in Ägypten, die sie nach ihrer Promotion auch leitete. Ihre Doktorarbeit schrieb sie über die thebanische Nekropole.

Karriere Von 1994 bis 1999 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ägyptischen Institut in Heidelberg. Dann wechselte sie als Kustodin ans Ägyptische Museum der Uni Leipzig.

Berlin Ende Juni 2009 ging Dietrich Wildung nach 20 Jahren als Direktor des Ägyptischen Museums und der Papyrussammlung in Berlin in den Ruhestand. Friederike Seyfried wurde als seine Nachfolgerin gewählt. Gleich zu Beginn ihrer Amtszeit wurde das Ägyptische Museum im Neuen Museum neu eröffnet.

Der Spaziergang Unser Spaziergang führte uns vom Verwaltungsgebäude des Museums über die Spree am Bode-Museum und der Alten Nationalgalerie vorbei durch den Lustgarten. Dann ging es an der Spree entlang zurück, am Pergamonmuseum vorbei zur Geschwister-Scholl-Straße.

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.