Fakten zur Strecke

Der Tourenplan – Hier geht es lang

Die rund vierstündige Fahrradtour durch das Biosphärenreservat Schorfheide führt zu einem Kloster, zwei schönen Dörfern und zum Amtssee. Saftig grüne Wiesen bekommen Radler auf dem Weg oft zu sehen.

Foto: Reto Klar

1. Vom Bahnhof Chorin-Kloster die Bahnhofstraße leicht bergauf fahren bis zur Dorfstraße, dort rechts abbiegen.

2. Nach circa 100 Metern links abbiegen auf die Mittelreihe , die nach circa 150 Metern zum Hüttenweg wird. Geradeaus weiterfahren.

3. Nach circa 1 Kilometer auf dem Hüttenweg rechts abbiegen auf die Alte Klosterallee , dieser etwa 300 Meter folgen.

4. Über den Parkplatz am Seehotel auf einen schmalen, unbefestigten Weg , der leicht bergauf führt, bis zur Rückseite des Klosters fahren. An der Klostermauer rechts um das Kloster herum bis zum Eingang fahren.

5. Nach Verlassen des Klosters auf der Landstraße Amt Chorin Richtung See fahren, der Landstraße circa 400 Meter am Ufer entlang folgen.

6. An der nächsten Weggabelung nach rechts auf den Kopfsteinpflasterweg durch den Wald abbiegen, dem Weg circa 5 Kilometer bis nach Brodowin folgen.

7. An der Dorfstraße in Brodowin nach links Richtung Ortskern abbiegen.

8. Nach circa 250 Metern macht die Dorfstraße am Ortsausgang einen Linksknick . Auf den Radweg auf der linken Straßenseite wechseln. Nach circa 200 Metern erreicht man das Ökodorf Brodowin.

9. Dem Radweg um den Weißen See herum circa 500 Meter folgen bis kurz vor den Ortsausgang von Weißensee. Dort links in den Wald einbiegen und dem „Zisterzienser-Radweg“ (Lilie auf braunem Grund) circa 4,5 Kilometer folgen.

10. Die Landstraße 200 (Angermünder Chaussee) überqueren und auf dem Hüttenweg (geht später in die Mittelreihe über), etwa 1,5 Kilometer zurück in den Ortskern von Chorin fahren.

11. An der Dorfstraße rechts abbiegen , nach circa 100 Metern links in die Bahnhofstraße abbiegen und zum Bahnhof fahren.

Hier die Streckenkarte für diese Tour als PDF.

An- und Abfahrt/Streckenzustand

Start und Ziel: Bahnhof Chorin. An- und Abfahrt: Mit dem Regionalexpress von Berlin-Hauptbahnhof nach Chorin-Kloster (circa 45 Minuten). Wegebeschaffenheit: Überwiegend flache Rad- und Waldwege, rund 400 Meter Landstraße, fünf Kilometer über einen Weg mit Kopfsteinpflaster.

Essen und Trinken

Alte Klosterschänke Am Amt 9, 16230 Chorin, Tel.: 033366/530100, geöffnet (bis Oktober) täglich ab 12 Uhr, www.alte-klosterschaenke-chorin.de

Immenstube Neue Klosterallee 10, 16230 Chorin, Tel.: 033366/500, geöffnet täglich 12 bis 20 Uhr, www.hotel-haus-chorin.de/immenst

Sehenswertes

Kloster Chorin Amt Chorin 11a (Klosterverwaltung), 16230 Chorin, Tel.: 033366/70377, geöffnet im Sommer täglich von 9 bis 18 Uhr, Information/Besucherkasse/Führungen: Margitta Kasch, Führungen ohne Voranmeldung: Juni bis September, Sbd. und So., 13 und 15 Uhr, Eintritt 4 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Mit Führung plus 1 Euro, www.kloster-chorin.org/contentkontakt

Choriner Musiksommer 4. Juni bis 28. August, Konzertbeginn jeweils 15 Uhr, Geschäftsstelle: Friedrich-Ebert-Straße 28, 16225 Eberswalde, Tel.: 03334/657310, Karten 7 bis 25 Euro, www.musiksommer-chorin.de

Ökodorf Brodowin Weißensee 1, 16230 Chorin/OT Brodowin, Tel:033362/70610, Öffnungszeiten Hofladen (bis Oktober): Montag bis Sonnabend, 9 bis 18 Uhr, Sonntag, 10 bis 18 Uhr, Anmeldungen für Hofführungen unter Tel.: 033362/246 oder unter betriebsfuehrung@brodowin.de. Das traditionelle Hoffest findet in diesem Jahr am 18. Juni statt, www.brodowin.de

Service

Fahrradverleih im Bahnhof Chorin-Kloster, Bahnhofstraße 2, 16230 Chorin-Zentrum, Tel.: 033366/53700, geöffnet (bis Oktober) täglich von 9 bis 18 Uhr, www.fahrradverleih-chorin.de

Alle Teile unserer Serie finden Sie unter www.morgenpost.de/radtouren.