Berlin. Im April 2022 bepöbelte ein Mann ein Pärchen homophob und attackierte Frauen körperlich, die versuchten ihn daran zu hindern.

Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Suche nach einem Tatverdächtigen. Am Donnerstag, den 13. April 2022, soll der abgebildete Mann gegen 17.30 Uhr auf einem Bahnsteig des U-Bahnhofes Franz-Neumann-Platz in Reinickendorf ein homosexuelles Paar homophob beleidigt haben. Als zwei Frauen den beiden Männern zur Hilfe eilten, soll der Gesuchte die 59-Jährige zuerst bespuckt und anschließend versucht haben, sie zu treten. Bei dem Versuch soll er allerdings die 83-jährige Seniorin an einem Bein getroffen haben, wodurch sie zu Boden stürzte und verletzt wurde. Eine ärztliche Behandlung lehnte die 83-Jährige ab.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei:

  • Wer kann Angaben zur Identität oder dem Aufenthaltsort des Abgebildeten machen?
  • Wer hat den Abgebildeten vor, bei oder nach der Tat gesehen?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise für die Ermittlungen geben?

Hinweise nimmt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin im Bayernring 44 in 12101 Berlin-Tempelhof unter der Rufnummer (030) 4664 953 528, per Telefax unter der Nummer (030) 4664 953 599 oder per E-Mail an lka535@polizei.berlin.de entgegen. Selbstverständlich können sich Zeuginnen und Zeugen auch an jede andere Polizeidienststelle wenden oder die Internetwache nutzen.