Blaulicht-Blog

Mann prügelt anderen Mann mit Eisenstange aufs Gleis

| Lesedauer: 4 Minuten
In der Sparkasse am Berliner Alexanderplatz ist am Donnerstag ein verdächtiger Koffer entdeckt worden, die Polizei hat Teile des Alexanderplatzes abgesperrt.

In der Sparkasse am Berliner Alexanderplatz ist am Donnerstag ein verdächtiger Koffer entdeckt worden, die Polizei hat Teile des Alexanderplatzes abgesperrt.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Im Blaulicht-Blog finden Sie die Meldungen von Polizei und Feuerwehr in Berlin und Brandenburg von Freitag, 9. Dezember 2022.

Reinickendorf: Mann prügelt anderen Mann mit Eisenstange aufs Gleis

In der Nacht zum Freitag gerieten drei Männer (23, 30 und 49) auf dem U-Bahnhof Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik in Wittenau (Reinickendorf) in Streit. Der Jüngste riss dabei eine Metallstange aus der Wand und schlug damit nach dem Ältesten. Der konnte ausweichen, doch dann widmete sich der Tatverdächtige dem 30-Jährigen. Der fiel ins Gleisbett und wurde dort weiter geschlagen. Polizisten überwältigten den Mann und nahmen ihn fest. Eine Atemalkoholkontrolle ergab 2,21 Promille.

Schwedt: Lastwagenfahrer stirbt bei Unfall

Ein Lastwagenfahrer ist in Schwedt/Oder im Landkreis Uckermark in mehrere Straßenbäume gekracht und dabei ums Leben gekommen. Der 63-Jährige kam am Donnerstagabend aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, wie die Polizei am Freitag mitteilte. In den Unfall sollen keine weiteren Fahrzeuge involviert gewesen sein. Der Sachschaden wird auf 90.000 Euro geschätzt.

Tempelhof-Schöneberg: Spielautomaten gepfändet, Mann verhaftet

Bei einer Polizeikontrolle von sechs Lokalen in Tempelhof und Schöneberg sind zwei Bars geschlossen worden. Ein Mann, gegen den zwei Haftbefehle vorlagen, wurde verhaftet, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Bei den Kontrollen am Mittwochabend wurden auch zwei Spielautomaten beschlagnahmt, die keine Genehmigung hatten. Gegen den 35-Jährigen Aufsteller lagen zwei Haftbefehle wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Bedrohung und Beleidigung vor.

Zuvor schloss die Polizei eine Shisha-Bar im Mariendorfer Damm und eine Bar in der Germaniastraße, für die keine Gaststättenerlaubnis vorlag. Im Zuge der Kontrolle pfändete das Finanzamt außerdem mehrere tausend Euro aus zwei Spielautomaten wegen bestehender Steuerschulden des Aufstellers in einem Cafe in der Potsdamer Straße. 30 Polizisten waren im Einsatz.

Hellersdorf: Kind von Auto angefahren

Ein achtjähriges Kind ist in Hellersdorf von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt worden. Der Junge war mit einem gleichaltrigen Kind unterwegs gewesen und wollte eine Straße überqueren, wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte. Ein 66 Jahre alter Autofahrer habe das Kind bei dem Unfall am Donnerstag zu spät gesehen und erfasst. Es kam laut Angaben der Polizei mit Beinbruch in ein Krankenhaus.

Niederschöneweide: Lkw fährt Fahrradfahrer beim Abbiegen an

Ein Fahrradfahrer ist in Niederschöneweide von einem Lastwagen überrollt und dabei schwer verletzt worden. Der 61-Jährige erlitt schwere Verletzungen an Kopf und Oberkörper und kam stationär in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Radfahrer fuhr demnach am Donnerstagmittag über eine grüne Ampel. Dabei wurde er von einem nach rechts in die Minna-Todenhagen-Straße abbiegenden Lastwagen erfasst, den ein 34-Jähriger steuerte. Der Radfahrer stürzte zu Boden und wurde laut Zeugen vom Lastwagen überrollt.

Brandenburg: Glätteunfälle im ganzen Bundesland - mehrere Menschen verletzt

Glätte und Nebel haben in Brandenburg am Freitagmorgen zu Glätteunfällen mit mehreren Verletzten geführt. Auf der Bundesstraße 112 bei Frankfurt (Oder) waren zehn Fahrzeuge in insgesamt vier Unfälle verwickelt, wie ein Polizeisprecher sagte. Sechs Menschen wurden demnach verletzt. An den Unfallstellen sei es am Morgen sehr glatt und neblig gewesen, so der Sprecher. Die „Märkische Oderzeitung“ berichtete zuvor über die Unfälle.

Auch im Landkreis Dahme-Spreewald gab es am Freitagmorgen Glätteunfälle. In Wildau rutschte ein Auto laut Polizei auf überfrorener Straße gegen einen Bordstein und musste abgeschleppt werden. Außerdem stürzte eine 59-jährige Fahrradfahrerin auf glatter Straße und kam verletzt ins Krankenhaus. In Schönefeld kam ein Auto an der Autobahnzufahrt zur A13 von der Straße ab und landete hinter der Schutzplanke.

Kreuzberg: Parteibüro mit Farbe beschmiert

Mehrere Vermummte haben in der Nacht zu Freitag ein Parteibüro in Kreuzberg mit Farbe beschmiert. Ein Zeuge bemerkte gegen 22.30 Uhr, wie fünf bis acht vermummte Personen einen Schriftzug an das Gebäude in der Wilhelmstraße sprühten und alarmierte die Polizei. Mit Eintreffen der Einsatzkräfte konnte kurz darauf ein in roter Farbe angebrachter Schriftzug an der Fassade festgestellt werden. Ebenso wurde eine vom Objekt wegrennende Person beobachtet, die kurz darauf festgenommen werden konnte. Neben der 22-Jährigen, die sich zum Tatvorwurf nicht äußern wollte, konnte außerdem ein 18-Jähriger festgehalten werden, der eine Tatbeteiligung verneinte. Der Staatsschutz ermittelt.

( BM )