Berlin-Steglitz

Passantin zwischen Autos eingeklemmt und schwer verletzt

Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes.

Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes.

Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Eine 60 Jahre alte Fußgängerin ist beim Überqueren einer Straße in Berlin-Steglitz zwischen zwei Autos eingeklemmt und schwer verletzt worden. Sie kam in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Demnach bog ein 83-jähriger Autofahrer am Dienstag bei grüner Ampel nach rechts ab, als die 60-Jährige über die Straße ging. Dabei sei sie zwischen dem Wagen des 83-Jährigen und einem wartenden Auto eingeklemmt und am Kopf und an den Beinen verletzt worden.

Berlin (dpa/bb). Eine 60 Jahre alte Fußgängerin ist beim Überqueren einer Straße in Berlin-Steglitz zwischen zwei Autos eingeklemmt und schwer verletzt worden. Sie kam in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Demnach bog ein 83-jähriger Autofahrer am Dienstag bei grüner Ampel nach rechts ab, als die 60-Jährige über die Straße ging. Dabei sei sie zwischen dem Wagen des 83-Jährigen und einem wartenden Auto eingeklemmt und am Kopf und an den Beinen verletzt worden.

Ein Insasse des wartenden Autos soll sich den Angaben zufolge lediglich den möglichen Schaden am Wagen angeschaut haben, bevor das Auto weitergefahren sei. Die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen. Der 83-Jährige blieb unverletzt.

( © dpa-infocom, dpa:221207-99-815540/2 (dpa) )