Blaulicht-Blog

Kind von Fahrzeug erfasst – Zeugen gesucht

| Lesedauer: 4 Minuten
Ein Rettungswagen fährt über die Straße.

Ein Rettungswagen fährt über die Straße.

Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Im Blaulicht-Blog finden Sie die Meldungen von Polizei und Feuerwehr in Berlin und Brandenburg von Mittwoch, 9. November 2022.

Lichtenrade: Kind von Fahrzeug erfasst – Zeugen gesucht

Am Dienstagabend erhielt die Polizei Kenntnis von einem Unfall, der sich am Nachmittag ereignet haben soll. Demnach war ein zwölfjähriges Mädchen auf der Bahnhofstraße in Lichtenrade von einem Fahrzeug erfasst worden. Eine Passantin fand das Kind auf der Straße. Es konnte sich nur lückenhaft an den Zusammenstoß erinnern. Die Passantin übergab das Mädchen seiner Mutter. Weil es am Abend starke Schmerzen hatte, kam es in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht nach dem Fahrzeugführer oder der Fahrzeugführerin. Wer zur Aufklärung beitragen kann, soll sich unter Telefon (030) 4664 - 472 800, per E-Mail an Dir4K24VUK@polizei.berlin.de oder in jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Friedrichshain: Angriff auf Sicherheitsmitarbeiter der BVG

In der Nacht zu Mittwoch sprachen BVG-Sicherheitsmitarbeiter einen Mann an, der auf dem U-Bahnhof Samariterstraße (Friedrichshain) mit einer Bierflasche auf einer Bank saß. Nachdem er nicht reagierte, soll einer der Mitarbeiter versucht haben, den Mann an der Schulter zu packen. Daraufhin zerschlug der Mann seine Bierflasche und ging auf den Sicherheitsmann los. Der trug eine Schnittverletzung im Gesicht davon, die stark blutete. Der Angreifer wurde festgenommen, in einen Gewahrsam gebracht und kam am Ende auf freien Fuß.

Kreuzberg: Scheibe von Wahlkreisbüro beschädigt

Unbekannte beschädigten gestern Morgen die Scheibe eines Wahlkreisbüros einer Partei in Kreuzberg. Ein Mitarbeiter bemerkte die Beschädigungen an mehreren Stellen des zur Straße gelegenen Fensters in der Großbeerenstraße gegen 9.30 Uhr. Durch die Polizei wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Tegel: 84-jähriger Autofahrer erfasst und verletzt zwei Fußgänger

Gestern Mittag ereignete sich in Tegel ein schwerer Verkehrsunfall. Gemäß bisherigem Kenntnisstand befuhr ein 84-Jähriger gegen 12.40 Uhr in einem Auto die Ziekowstraße in Fahrtrichtung Gorkistraße. An der Kreuzung zur Hatzfeldtallee übersah er an dem dortigen Fußgängerüberweg offenbar eine 50-jährige Fußgängerin sowie einen 63-jährigen Fußgänger, welche beide aus westlicher Richtung kommend die Fahrbahn in Richtung Mittelinsel querten. Er erfasste beide mit seinem Wagen, wobei der Mann zur Seite geschleudert und die Frau ein Stück mitgeschleift wurde. Während der 63-Jährige nur leicht verletzt wurde, erlitt die 50-Jährige schwere Verletzungen. Beide kamen zu Behandlungen in Krankenhäuser. Der Unfallort blieb wegen der Unfallaufnahme bis kurz nach 16 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 1 (Nord) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Oranienburg: Hähnchengrillwagen in Flammen – Vollsperrung der A 10

Auf der A 10 Richtung Hamburg ist ein mobiler Hähnchengrill in Flammen aufgegangen. Der 56-jährige Fahrer des Grillwagens habe zwischen Oranienburg und Oberkrämer im Landkreis Oberhavel Rauch aus seinem Fahrzeug bemerkt, teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit. Dem Fahrer sei es daraufhin gerade noch gelungen, das Fahrzeug auf dem Seitenstreifen abzustellen und zu verlassen, bevor der Grillwagen in einen Vollbrand geriet. Dabei wurde der 56-Jährige leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die A 10 musste am Dienstagabend aufgrund von Löscharbeiten für 40 Minuten voll gesperrt werden. Der Sachschaden beträgt rund 50.000 Euro. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt.

Fürstenwalde: Polizei entdeckt gestohlenes Motorrad in Kleintransporter

Bei einer Verkehrskontrolle haben Polizisten ein gestohlenes Motorrad in einem Kleintransporter entdeckt. Der Transporter sei in Fürstenwalde Richtung polnische Grenze unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit. Bei dem 39-jährigen Fahrer stellten die Beamten am Dienstagmorgen zudem Drogenkonsum fest und fanden ein Messer, welches unter das Waffengesetz fällt. Das gefundene Motorrad mit Berliner Kennzeichen wurde von dem Halter auf Anfrage als gestohlen gemeldet. Der 39-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Das Motorrad hat einen Wert von 19.000 Euro.

( BM )