Mehrower Allee

Detonation erschüttert Marzahn: Geldautomat gesprengt

Die durch die Detonation verwüstete Front der Bank an der Mehrower Allee in Berlin-Marzahn.

Die durch die Detonation verwüstete Front der Bank an der Mehrower Allee in Berlin-Marzahn.

Foto: Thomas Peise

Eine heftige Detonation hat in der Nacht viele Menschen in Marzahn aus dem Schlaf gerissen, in Wohnungen wackelten die Schränke.

Berlin. Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen Geldautomaten in einer Bankfiliale an der Mehrower Allee in Berlin-Marzahn gesprengt.

Laut ersten Informationen von vor Ort kam es gegen 3.10 Uhr zu einer heftigen Detonation. Diese soll so stark gewesen sein, dass Schränke in umliegenden Wohnungen gewackelt haben sollen, wie Anwohner berichteten.

Geldautomat in Marzahn gesprengt: Hubschrauber der Polizei im Einsatz

Kurz nach der Explosion soll es eine starke Rauchentwicklung vor der Bank gegeben haben. Fotos vom Tatort zeigen zersplitterte Fensterscheiben und Trümmer des Geldautomaten.

Ein Hubschrauber der Berliner Polizei suchte rund eine Stunde lang nach Tatverdächtigen in der Umgebung. Die Ermittlungen dauern an.

Immer wieder Sprengungen von Geldautomaten in Berlin

In Berlin kommt es immer wieder zur Sprengung von Geldautomaten. Im September 2022 hatte es eine Bankfiliale im Pankower Ortsteil Buch getroffen. Die Explosion war dabei so stark, dass Statiker anschließend prüfen mussten, ob das Gebäude noch sicher war.

Wenige Tage zuvor gab es eine Sprengung in einer Postbank-Filiale in Prenzlauer Berg.

( BM )