Kriminalität

Autoraser liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium.

Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium.

Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb). Ein Autofahrer hat sich eine gefährliche Verfolgungsjagd mit der Berliner Polizei durch die City West geliefert und ist dabei gestoppt worden. Eine Streife bemerkte den Wagen am Sonntagmorgen, als er viel zu schnell auf dem Kurfürstendamm unterwegs war, wie die Beamten mitteilten. Als die Polizisten hinterher fuhren, gab der 32-Jährige Gas und raste über die Kleiststraße in Richtung Lützowufer.

Er habe stark beschleunigt und im Slalom mehrere andere Verkehrsteilnehmer überholt, hieß es weiter. Die Beamten stoppten ihn am Schöneberger Ufer und führten einen freiwilligen Alkoholtest durch, der 0,2 Promille ergab. Neben dem Fahrer saßen zwei Frauen in dem Auto, das den Angaben zufolge dem Bruder des Mannes gehört. Die Polizisten beschlagnahmten den Wagen und den Führerschein des Fahrers.