Unfall

Radfahrer nach Verkehrsunfall in Berlin gestorben

Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses.

Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Berlin. Ein beim Unfall mit einem Auto in Berlin schwer verletzter Fahrradfahrer ist im Krankenhaus gestorben. Der 81-Jährige ist nach Polizeiangaben vom Samstag der zwölfte Verkehrsunfalltote in diesem Jahr in der Hauptstadt. Der Mann war am Donnerstag in Begleitung seiner 71 Jahre alten Ehefrau in der Stadtrandsiedlung Malchow auf der Bundesstraße 2 in Richtung Lindenberg in Brandenburg auf dem Radweg unterwegs. Der 81-Jährige soll dann den Radweg verlassen haben, um nach links in die Straße Am Luchgraben abzubiegen. Dabei wurde er den Angaben zufolge vom Auto eines 43-Jährigen erfasst, der in gleicher Richtung unterwegs war.

Durch Aufprall und Sturz wurde der Fahrradfahrer an Kopf und Rumpf verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er am Freitag gestorben sei.