Berlin

Drei Radfahrer bei Unfällen verletzt

Ein Rettungswagen fährt über die Straße.

Ein Rettungswagen fährt über die Straße.

Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb). Ein Radfahrer ist in Alt-Treptow schwer verletzt worden, als ein Autofahrer die Tür seines Wagens öffnete und der Senior dagegen fuhr. Der 81-Jährige stürzte dadurch am Freitagmittag zu Boden und verletzte sich im Gesicht und an einer Hand, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Mann kam ins Krankenhaus.

Zwei weitere Unfälle mit Radfahrern erfolgten nach Polizeiangaben dagegen ohne die Beteiligung anderer Menschen. So zog sich eine 24-Jährige Verletzungen am ganzen Körper zu, als sie am Freitag gegen 13.50 Uhr im Ortsteil Steglitz ungebremst gegen einen am Straßenrand ordnungsgemäß geparkten Kleintransporter fuhr und stürzte. Auch sie kam in eine Klinik.

Dies gilt auch für einen 83-Jährigen, der sich in Oberschöneweide bei einem Radunfall die Hand gebrochen hat. Nach Angaben der Polizei fuhr der Mann am Freitagnachmittag auf einem Radweg und soll versucht haben, einen anderen Menschen zu überholen. Dabei prallte er dann gegen den Mast eines Verkehrszeichens und verletzte sich.