Kriminalität

Steine auf Autos geworfen: Polizei ermittelt

dpa
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Foto: dpa

Berlin. Zwei Autos sind auf der A111 in Berlin-Tegel von Steinen getroffen und beschädigt worden. Mehrere Autofahrer meldeten am Mittwochabend eine Gruppe Menschen, die an der Einfahrt zum Tunnel Tegel Ortskern Steine von oben auf die Fahrbahn Richtung Süden warfen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Demnach wurde ein Auto an der Motorhaube und ein Wagen an der Windschutzscheibe getroffen und beschädigt. Die Windschutzscheibe sei nicht durchbrochen worden, sagte eine Sprecherin.

Eine 62 Jahre alte Fahrerin eines der Autos musste stark bremsen. Sie erlitt laut Polizei einen Schock, klagte über Nackenschmerzen und wurde ambulant behandelt. Die Gruppe flüchtete den Angaben zufolge in unbekannte Richtung. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Für die Spurensicherung war die Autobahn Richtung Süden zwischenzeitlich gesperrt.

© dpa-infocom, dpa:220519-99-356426/2

( dpa )