Unfall in Berlin

Heftiger Unfall in Treptow: Rennwagen rammt mehrere Autos

Der Subara-Rennwagen des Unfallfahrers wurde bei dem Crash in Berlin-Baumschulenweg völlig zerstört.

Der Subara-Rennwagen des Unfallfahrers wurde bei dem Crash in Berlin-Baumschulenweg völlig zerstört.

Foto: BM

Bei dem Unfall im Ortsteil Baumschulenweg wurden mehrere Fahrzeuge zerstört. Der Fahrer des Rennwagens war betrunken.

Berlin. Bei einem heftigen Unfall im Treptower Ortsteil Baumschulenweg sind mehrere Fahrzeuge zerstört worden. Der 33 Jahre alte Fahrer des Unfallwagens erlitt bei dem Crash nur leichte Verletzungen. Bilder aus der Nacht zeigen ein Trümmerfeld entlang der Kiefholzstraße. Vier Poller wurden dabei aus ihrer Verankerung gerissen sowie ein Baum beschädigt.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Fahrer des hochmotorisierten Rennwagens gegen 2.50 Uhr auf der Kiefholzstraße die Kontrolle über seinen Subaru verloren. Dabei sei das 265 PS starke Gefährt auf Höhe der Rinkartstraße nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Zunächst habe er ein geparktes Auto gestreift, sei dann aber mit hoher Geschwindigkeit in einen roten Kleinwagen gerast. Der Kleinwagen wurde mehrere Meter weit über den Bürgersteig geschleudert und erfasste dabei einen geparkten Motorroller.

Unfall in Treptow: Polizei stellt bei Alkoholtest 1,8 Promille beim Fahrer fest

Außerdem wurden nach ersten Erkenntnissen drei weitere Fahrzeuge ineinandergeschoben: ein geparkter VW Golf, Renault-Kleintransporter und ein Renault Kangoo.

Der Subaru-Fahrer wurde durch Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr in einem Rettungswagen gesichtet. Laut Polizei wurde bei einem freiwilligen Atemalkoholtest ein Wert von 1,8 Promille festgestellt. Der Mann klagte über Schmerzen an beiden Knien und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zu dem Unfall dauern an.

( BM )