Unfälle

Mutmaßlich von Skateboard angefahren: Frau stirbt später

dpa
Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses.

Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses.

Foto: dpa

Berlin. Eine 38 Jahre alte Fußgängerin, die in Berlin-Marienfelde von einem Skateboardfahrer angefahren worden sein soll, ist im Krankenhaus gestorben. Die Frau soll nach ersten Erkenntnissen am Dienstag eine Rampe an einem Hausdurchgang in der Waldsassener Straße heruntergelaufen sein. Der Skateboardfahrer habe sie beim Hinabfahren touchiert, teilte die Polizei am Samstag mit. Beim Sturz habe sie schwere Verletzungen erlitten. Der mutmaßliche Verursacher und eine Begleitperson, ebenfalls auf einem Skateboard, hätten sich vom Unfallort entfernt.

Weitere Angaben wie eine Altersschätzung gab es nicht. Alarmierte Rettungskräfte hätten die Frau ins Krankenhaus gebracht. Dort sei sie am Freitag ihren Verletzungen erlegen.

© dpa-infocom, dpa:220122-99-809277/3

( dpa )