Feuerwehr

Feuer in Hotel am Kurfürstendamm

| Lesedauer: 2 Minuten
Andreas Gandzior
Einsatzkräfte der Feuerwehr am späten Samstagabend vor dem Hotel am Kurfürstendamm.

Einsatzkräfte der Feuerwehr am späten Samstagabend vor dem Hotel am Kurfürstendamm.

Foto: Thomas Peise

Bei einem Hotelbrand am Kurfürstendamm waren am Sonnabend 90 Feuerwehrleute im Einsatz. Ein Gast wurde in eine Klinik gebracht.

Berlin. Die Berliner Feuerwehr musste am Sonnabend wenige Minuten nach 22 Uhr zu einem Großeinsatz zum Kurfürstendamm ausrücken. Aus noch ungeklärter Ursache war in einem Hotelzimmer in der dritten Etage des Hinterhauses ein Feuer ausgebrochen. Vorsorglich hatte die Feuerwehr auf Massenanfall von Verletzten (Manv) alarmiert und war mit 90 Kräften im Einsatz.

Als die Feuerwehrleute am Einsatzort eingetroffen waren, hatten sich nach Angaben eines Feuerwehrsprechers bereits die meisten Personen eigenständig ins Freie gerettet. Auch die ersten Polizeikräfte am Einsatzort sollen bei der Evakuierung geholfen und eine Familie mit zwei Kindern aus dem Hotel geführt haben.

Lediglich ein Gast stand an einem Zimmerfenster und rief nach Angaben eines Zeugen laut um Hilfe. Giftiger Rauch hatte ihm den Weg durch das Treppenhaus ins Freie abgeschnitten.

Feuer in Hotel am Kudamm: Sieben Erwachsene und zwei Kinder medizinisch untersucht

„Wir haben sofort vorsorglich ein Sprungpolster im Innenhof aufgebaut“, sagte ein Feuerwehrsprecher. „Der Mann musste aber nicht springen. Mit Hilfe einer Fluchthaube haben ihn unsere Kollegen durch das verqualmte Treppenhaus ins Freie gebracht.“

Der Hotelgast wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Notärzte und Notfallsanitäter haben insgesamt sieben Erwachsene und zwei Kinder vorsorglich medizinisch untersucht.

Nachbarhotel nimmt Gäste nach Feuer auf

Die Feuerwehr sprach von schwierigen Zugänglichkeiten über einen Dienstbotenaufgang in dem Altbau. Die Feuerwehr konnte keine Angaben darüber machen, wie viele Personen sich zum Zeitpunkt des Brandes in dem Hotel aufgehalten hatten, da sich die meisten Gäste eigenständig ins Freie begeben hatten beziehungsweise an einem Sonnabendabend um 22 Uhr überhaupt noch nicht im Hotel waren.

Ein Großteil der Gäste konnte nach dem Feuer zurück in ihre Zimmer. Die Gäste, die ihre Zimmer auf der Brandetage hatten, wurden von einem benachbarten Hotel aufgenommen.

Kudamm zweieinhalb Stunden gesperrt

Nach Kontroll- und Belüftungsmaßnahmen der vom Brand betroffenen Bereiche konnten alle Einsatzkräfte nach etwa zweieinhalb Stunden, gegen 0.30 Uhr, zurück zu ihren Wachen fahren. Gegen 2 Uhr nachts fuhr ein Löschfahrzeug für eine Nachkontrolle zur Einsatzstelle.

Der Kurfürstendamm war während des Einsatzes zwischen dem Olivaer Platz und dem Adenauerplatz in beide Fahrtrichtungen für den Verkehr gesperrt. Die Ermittlungen zur Brandursache hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.