Kriminalität

S-Bahn S2: Reisende mit Nothammer bedroht - Zeugen gesucht

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.

Foto: dpa

Ein 18-Jähriger hat in der S-Bahnlinie S2 Reisende bedroht sowie eine junge Mutter am Bahnhof Südkreuz. Wer kann Angaben machen?

Berlin. Die Bundespolizei sucht Zeugen eines tätlichen Angriffs am Donnerstagnachmittag am Bahnhof Südkreuz und in der S-Bahnlinie S2. Ein 18-Jähriger soll am Bahnhof Südkreuz eine Frau mit einem Kleinkind aggressiv angegangen sein und ihr mit einem Nothammer gedroht haben. Vorher soll er bereits mehrere Reisende in einer S-Bahn der Linie S2 in Richtung Lichtenrade mit dem Nothammer bedroht haben.

Wie Zeugen berichten, sei der junge Mann gegen 15.30 Uhr am Bahnhof Friedrichstraße in Begleitung weiterer Jugendicher in die S2 gestiegen. Er forderte die Herausgabe von Mobiltelefonen und drohte mit einem entwendeten Nothammer. Die Begleiter sollen den 18-Jährigen beruhigt und damit ein weiteres Eskalieren der Situation verhindert haben.

Am Bahnhof Südkreuz verließ die Gruppe die S-Bahn. Hier ging der 18-Jährige auf dem Regionalbahnsteig die 34-Jährige mit ihrem zweijährigen Kind im Kinderwagen an. Zwischenzeitlich alarmierte Bundespolizisten nahmen den 18-Jährigen kurz darauf vorläufig fest.

Wer sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei rund um die Uhr unter der Rufnummer 030 /
297779 0 zu melden bzw. unter der kostenlosen Servicenummer 0800 / 6 888 000. Auch jede andere Polizeidienststelle kann kontaktiert werden.

Kriminalität 2020 in Berlin - die Statistik im Detail

( BM )