Kriminalität

Zwei Verletzte nach Schlägerei mit Messer in Berlin-Neukölln

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

Foto: dpa

Berlin. In Berlin-Neukölln ist es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen gekommen, bei der zwei Personen verletzt worden sind. Nachdem es am Mittwochabend an der U-Bahnstation Grenzallee ersten Erkenntnissen zufolge zu einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen Jugendlicher kam, zog ein 16-Jähriger ein Messer und bedrohte damit einen Gleichaltrigen, wie eine Sprecherin der Polizei am Donnerstag mitteilte. Zuvor hatte die "B.Z." online berichtet. Der 16-Jährige, der bedroht wurde, flüchtete anschließend auf die Straße und wurde dort von einem Auto angefahren. Dabei wurde er laut Polizei nur leicht verletzt. Beide 16-Jährige erlitten Schnittverletzungen und mussten ambulant behandelt werden. Zum genauen Tathergang ermittelt nun die Kripo. Gegen die zwei Jugendlichen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Außerdem ermittelt die Polizei wegen Landfriedensbruch.

( dpa )