Oranienburg

Mordfall Bianca S.: Handtasche der Toten gefunden

Am 15. Juli 2021 wurde die 26-jährige Bianca S. zuletzt lebend auf dem S-Bahnhof Oranienburg gesehen. Kurz darauf wurde sie getötet.

Am 15. Juli 2021 wurde die 26-jährige Bianca S. zuletzt lebend auf dem S-Bahnhof Oranienburg gesehen. Kurz darauf wurde sie getötet.

Foto: Polizei Brandenburg

Im Juli wurde Bianca S. in einem Bunker in Oranienburg getötet. Jetzt wurde ihre Handtasche gefunden – ein wichtiges Beweisstück.

Oranienburg. Knapp zweieinhalb Monate nach ihrem gewaltsamen Tod in einem Oranienburger Bunker wurde nun die Handtasche der ermordeten Bianca S. gefunden. Wie die „Märkische Oderzeitung“ berichtet, soll ein Pilzsammler das Stück in einem Waldstück am Grabowsee knapp 400 Meter vom Fundort der Leiche entfernt gefunden haben.

Die 26-Jährige trug am Tag ihres Todes die roséfarbene Handtasche und ein graues Tanktop mit der Aufschrift „Hakuna Matata“. So ist sie auf Bildern aus einer Überwachungskamera zu sehen, die am 15. Juli auf dem Oranienburger Bahnhof kurz vor ihrem Verschwinden aufgenommen wurden. Von dem Hemd und von der Tatwaffe sollen weiterhin jede Spur fehlen.

Mordfall Bianca S.: Ex-Freund seit Ende Juli in Untersuchungshaft

Knapp zwei Wochen nach dem Tod der jungen Mutter wurde ihr Ex-Freund festgenommen. Der 29-Jährige sitzt seit dem 27. Juli in Untersuchungshaft und bestreitet, die Frau getötet zu haben. Für eine Anklage reichten die Beweise bislang nicht aus. Der Mann soll polizeibekannt sein.

Lesen Sie mehr zu dem Fall: